Das Warten hat ein Ende

Strandbad Rodenbach nach Anlaufschwierigkeiten geöffnet. Wenige Parkplätze verfügbar

Mitten im See schwimmt die neue Badeinsel, auf die manch ein Badegast lange gewartet hat.
+
Mitten im See schwimmt die neue Badeinsel, auf die manch ein Badegast lange gewartet hat.

Nachdem die für Montag, 14. Juni, geplante Öffnung des Strandbades aufgrund von fehlendem Personal verschoben wurde, hat die Gemeinde innerhalb kürzester Zeit Ersatz gefunden. Vier Tage später, am Freitag, 18. Juni, haben sich die Tore für die Badegäste nun geöffnet.

Rodenbach – Bereits am Montag zeigte sich Agnes Barth, Gemeindemitarbeiterin und für das Strandbad zuständig, optimistisch, dass sie noch einen Bademeister finden wird. Denn einer der Bademeister hatte kurz vor dem Öffnungstermin seine Schichten abgesagt. Dabei standen die Mitarbeiter bereits in den Startlöchern und alles war soweit vorbereitet und durchgeplant (wir berichteten).

Corona-Maßnahmen wie im letzten Jahr

Hinweisschilder erinnern an die geltenden Regeln. Vieles konnte aus dem letzten Jahr übernommen werden.

„Im letzten Jahr musste viel organisiert werden im Hinblick auf die Corona-Vorschriften. In diesem Jahr können wir das alles einfach übernehmen“, beginnt Barth das Hygienekonzept zu erläutern, welches von den Badegästen zu beachten ist. Da das Strandbad keinen guten Zugang zum Internet hat, erfolgt die Anmeldung für den Badebesuch direkt vor Ort am Kassenhäuschen. Abstandsmarkierungen weisen dabei auf den Sicherheitsabstand hin. Das Strandbad verfügt über eine Fläche von 2200 Quadratmetern und da pro Person eine Fläche von zehn Quadratmetern berechnet werden muss, können sich 220 Personen gleichzeitig im Strandbad aufhalten. Bevor es auf die Liegewiese geht, muss an einem Tisch neben der Kasse ein Kontaktformular ausgefüllt werden. „Wir haben die Erfahrung im letzten Jahr gemacht, dass trotz der Maßnahmen keine langen Wartezeiten für unsere Gäste entstanden sind“, erklärt Barth auf Nachfrage. Außerdem könne das Kontaktformular auch im Vorfeld online heruntergeladen oder der Kontakt über die Luca-App hinterlegt werden. Die ausgefüllten Formulare werden in einer Urne gesammelt und nach 14 Tagen vernichtet.

Anmeldung direkt vor Ort / Keine Zeitslots

Zeitslots wie in anderen Bädern gibt es in Rodenbach nicht. „Der Besuch gilt für den ganzen Tag“, bestätigt Barth. Zudem reinigt extra aufgestelltes Hygienepersonal stündlich alle Kontaktflächen. Ein Negativtest für alle über sechs Jahre alten Besucher wird empfohlen.

Um ein komfortables Schwimmen zu gewährleisten, wurden die Wasserpflanzen abgemäht. „Die waren stark gewachsen“, sagt Barth lachend. Doch das war nicht das einzige, was für den Saisonstart hergerichtet wurde. In diesem Jahr können sich die Gäste über eine neue Badeinsel freuen. Auch neue Wipp-Liegen, die bei der Gesellschaft für Ausbildung, Qualifizierung und Arbeit (AQA) bestellt wurden, laden dazu ein, einen verträumten Blick auf das Wasser zu werfen und das Treiben zu beobachten.

Neue Wipp-Liegen mit Blick auf das Wasser laden zum Träumen ein.

Sportlich Aktive können sich auf dem Beachvolleyballfeld oder auf dem Bolzplatz austoben und ein Spielplatz sorgt für Spaß bei den Kleinen. Zudem steht nach wie vor der Bücherschrank neben den Umkleiden, falls die eigene Lektüre vergessen wurde.

„Bereits zwei Mal hat das Gesundheitsamt die Wasserqualität getestet“, erzählt Barth. „Beide Male ohne Beanstandung. Und wer den Tag gemütlich ausklingen lassen möchte oder einen Snack braucht, kann direkt am See die Restaurants „Ferdinands“ und „Tropical Garden“ besuchen.

Problematische Parkplatzsituation

Einziges Problem könnte die Parkplatzsituation werden. Da auf dem Festgelände derzeit das Testzentrum betrieben wird und auf dem Rewe-Gelände gegenüber Umbaumaßnahmen stattfinden, ist die Anzahl der Plätze begrenzt. „Wer kann, sollte zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen“, empfiehlt Barth. Für die Gäste aus dem Umland sei ein frühzeitiges Eintreffen am Strandbad für die Parkplatzsuche von Vorteil.

Eintrittspreise unverändert

Die Preise bleiben im Vergleich zum vergangenen Jahr unverändert und liegen bei 2,50 Euro für Erwachsene. Sozialkarten kosten 1,30 Euro, Kinder unter sechs Jahren sind frei. Das Strandbad ist montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr und samstags, sonntags sowie an den Feiertagen und in den Sommerferien von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Aktuelle Informationen zum Strandbad gibt es im Internet. (Von Patricia Reich)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare