Über 900 Mitglieder

„Büdesheims Herz und Seele“: SKV Büdesheim feiert trotz Corona sein 75-jähriges Bestehen

Eine ganze Reihe von Jubilaren wurden bei der Festveranstaltung des SKV Büdesheim geehrt.
+
Eine ganze Reihe von Jubilaren wurden bei der Festveranstaltung des SKV Büdesheim geehrt.

Schöneck – Bei einem „etwas anderen Jubiläumsabend“ – so Landrat Thorsten Stolz (SPD) – feierte der SKV Büdesheim im überschaubaren Kreis geladener Gäste in der historischen Turnhalle seinen 75. Geburtstag.

„Ein großer und engagierter Kreis von Helfern aus allen Abteilungen hat die Vorbereitung und die Durchführung des Abends in allen Details und unter Berücksichtigung sämtlicher Hygenievorschriften geplant“, lobte Vereinsvorsitzender Lutz Edel bei seiner Begrüßung, der als launiger Moderator durch den Abend führte. Zuvor waren die Gäste bei einem Imbiss vom vereinseigenen Blasorchester – die Musiker standen auf dem Parkplatz vor der Halle – unterhalten worden.

„Das haben sie sehr, sehr gut gemacht“, war der Landrat von den getroffenen Maßnahmen beeindruckt, stellte aber auch fest, dass die Durchführung der Jubiläumsfeier gerade in diesen schwierigen Zeiten „ein positives Signal für die Vereinsmitglieder und ein Aufruf zum ‚jetzt erst recht’“ sei.

SKV Büdesheim blickt auf bewegte Geschichte zurück

Schließlich habe der SKV in seiner Geschichte auch schon so manches Tal durchschreiten müssen, könne man der Chronik entnehmen, die, so Lutz Edel, demnächst auf der Vereinshomepage in Gänze nachzulesen sein wird. „Schon die Gründungsgeschichte mit drei Vorläufervereinen direkt nach dem Zweiten Weltkrieg ist spannend“, bescheinigte auch Stolz.

Mit über 900 Mitgliedern sei der SKV der „größte Schönecker Verein, ein Zuhause für viele Kinder und Jugendliche und für Büdesheim das Herz und die Seele der Bürgerschaft. Vor dieser Leistung kann man nur den Hut ziehen“, betonte der Landrat, der auch den Zusammenhalt der Mitglieder und die formidable Nachwuchsarbeit herausstellte. Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2017 habe er alle statt gefundenen Büdesheimer Laternenfeste besucht, bei denen der SKV auch eine tragende Rolle spiele, und das Schöneck im ganzen Main-Kinzig-Kreis und darüber hinaus bekannt gemacht habe.

SKV verbindet Tradition und Moderne

„Im Jahr 1950, im Anschluss an ein Sommerfest, hat der erste Laternenumzug spontan stattgefunden. Das war die Geburtsstunde des Laternenfests“, konkretisierte Bürgermeisterin Cornelia Rück (SPD) die Aussage von Stolz. Sie bescheinigte dem SKV, auf eine lange und gute Zeit zurückblicken zu können, in der Traditionen bewahrt, aber auch Neues in das Vereinsleben integriert worden sei.

„Der SKV kann auf hoch motivierte Mitglieder zurückgreifen, ist der vielseitigste Verein in Schöneck und trägt zur schnellen Integration von Neubürgern und Geflüchteten bei“, beschrieb die Rathauschefin wichtige gesellschaftliche Funktionen des Vereins. „Ich weiß aus eigener Erfahrung als Vereinsvorsitzende, wie viel Arbeit es bedeutet, im Vorstand oder in der Abteilungsleitung den Laden am Laufen zu halten. Deshalb ziehe ich vor den aktuellen aber auch den vielen ehemaligen Funktionsträgern mit Respekt den Hut“, betonte Rück.

„Ohne SKV wäre in Büdesheim nicht viel los“

Der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen, der auch für seinen erkrankten CDU-Kollegen Max Schad sprach, meinte: „Ohne den SKV wäre in Büdesheim nicht viel los.“ Zudem sei der Verein „wichtig für die sozialen Belange und die Bindungen im Ort“, die Hilfe der Vereinsmitglieder untereinander reiche bis in die Privatsphäre hinein.

„Der SKV steht auch für einen Neuanfang in schwieriger Zeit, ist also auch ein wenig ein Synonym für die jetzige Situation, in der man optimistisch in die Zukunft schauen muss“, betonte Degen. Mit dem Beschluss des Ausbaus des Vereinsheims habe der SKV ein solches Zeichen für die Zukunft gegeben.

Viele Vereinsvertreter nehmen an Festakt teil

Ein kurzes Grußwort richtete auch Sieglinde Weber, die stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Main-Kinzig, an die Gäste und überreichte dem Vorsitzenden Lutz Edel eine Ehrenurkunde des Hessischen Landessportbunds, ehe Harald Schmied die 75 Jahre SKV Büdesheim chronologisch und nach Abteilungen geordnet in Erinnerung rief.

Dann waren eine ganze Reihe von Vertretern der ARGE Laternenfest, der TG 02 Kilianstädten, der Freiwilligen Feuerwehr Büdesheim, dem FC 66 Büdesheim, dem Traktorenverein Büdesheim, dem Gefügelzuchtverein Büdesheim und dem Verein Freie Wähler sowie der CDU an der Reihe, um dem Jubiläumsverein die Aufwartung zu machen.

Neben dem Blasorchester waren auch fünf junge Damen der Abteilung Dance & More in das Programm eingebunden und zeigten auf der Bühne ihr Können in verschiedenen Tanzsportdisziplinen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare