15 Bewerber fürs Gemeindeparlament

Schöneck: Anke Pfeil führt Liste der FDP zur Kommunalwahl an

Anke Pfeil
+
Anke Pfeil

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung haben die Schönecker Freien Demokraten unter der Sitzungsleitung der Bruchköbeler Bürgermeisterin Sylvia Braun ihre Liste zur Kommunalwahl aufgestellt. Auf der Liste für die Gemeindevertretung treten 15 Personen an.

Schöneck – „Mit sieben weiblichen und acht männlichen Kandidaten können wir den Schöneckerinnen und Schöneckern eine tolle Kandidatenmischung anbieten“, so Thomas Gies, Ortsvorsitzender der FDP Schöneck. „Ganz ohne eine Quote zeigen wir, dass sich in Schöneck praktisch genauso viele Frauen wie Männer bei den Freien Demokraten engagieren.“

FDP-Kandidaten aus allen Schönecker Ortsteilen

Die Kandidatenmannschaft kommt aus allen Schönecker Ortsteilen und wird von Anke Pfeil, der aktuellen Fraktionsvorsitzenden im Schönecker Parlament, als Spitzenkandidatin angeführt. Ihr folgt auf Platz zwei Dr. Michael Notheisen. Auf Platz drei kandidiert Matthias Weinzierl, gefolgt von Liselotte Pfeil auf Platz vier und Thomas Kraushaar auf Platz fünf.

Auf den Plätzen sechs bis 15 kandidieren in dieser Reihenfolge: Dr. Angelika Klußmann, Thomas Gies, Manfred Donack, Monika Peukert, Daniel Kropp, Susanne Lackenbauer, Uwe Merz, Monika Gerhardus, Gerhard Bock und Julia Pfeil-Müller. „Unser Team besteht damit auch aus einer gelungenen Mischung erfahrener Kommunalpolitiker und neuen Gesichtern mit unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen“, so Gies weiter.

FDP will gutes Ergebnis der Kommunalwahl 2016 steigern

Erklärtes Ziel der Schönecker Freien Demokraten sei, ihr gutes Ergebnis von 9,4 Prozent bei der Kommunalwahl 2016, welches ihnen vier Sitze in der Gemeindevertretung und einen Sitz im Gemeindevorstand beschert hatte, nochmals zu steigern. „Mehr FDP bedeutet: Bessere Beschlüsse für Schöneck“, wird Gies dabei von der Schönecker Spitzenkandidatin Pfeil unterstützt.

„Wir werden uns anstrengen, die Schönecker davon zu überzeugen, dass es wichtig ist, uns stärker zu machen, damit wir noch deutlich mehr unserer Ideen und Ziele in der Gemeindevertretung zum Wohle Schönecks durchsetzen und unsere bisher schon erfolgreiche Arbeit noch ein Stück erfolgreicher machen können“, sind sich alle KandidatInnen der Freien Demokraten einig.

Wahlkampf durch Corona extrem erschwert

Auch, wenn der anstehende Wahlkampf coronabedingt mit denjenigen der Vergangenheit wenig gemeinsam haben werde, sollen die Schönecker in geeigneter Art und Weise über das bereits in Bearbeitung befindliche Wahlprogramm informiert werden.

„Wir sind ambitioniert und freuen uns trotz erschwerter Bedingungen auf die nächsten Monate“, so Pfeil, die zur Freude der Schönecker FDP im Main-Kinzig-Kreis auch für die Wahl zum Kreistag auf dem aussichtsreichen zweiten Platz antritt, abschließend. fmi

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare