50 Jahre Schöneck

Fotobuch mit zeitlosen Motiven soll Ende Juni in den Verkauf gehen

Alle Bilder des Fotobuchs über Schöneck zeigen Motive aus der Gemeinde und wurden von Hobbyfotografen aufgenommen.
+
Alle Bilder des Fotobuchs über Schöneck zeigen Motive aus der Gemeinde und wurden von Hobbyfotografen aufgenommen.

Es hätte ein schönes Feierjahr „50 Jahre Schöneck“ werden können, doch die Pandemie machte allen Plänen einen Strich durch die Rechnung. Damit das Jahr 2021 aber nicht ganz ohne Erinnerung an das Jubiläum vorbeigeht, wird es voraussichtlich ab Ende Juni ein Fotobuch zu kaufen geben, das von Hobbyfotografen aus der Gemeinde mit äußerst sehenswerten Bildern bestückt wird. Hinter dem Projekt steckt federführend Markus Ditzel, ein 36-jähriger Familienvater aus Kilianstädten.

Schöneck – „Als Teenager habe ich mit der ersten Digitalkamera auf Straßenfesten und so weiter geknipst. So richtig die Möglichkeiten der Fotografie entdeckte ich dann vor zehn Jahren, als ich mir vor einem Spanienurlaub die erste Spiegelreflexkamera kaufte. Nach und nach habe ich mich in das Thema eingearbeitet, Erklärvideos angeschaut und im Internet entsprechende Seiten besucht und mich intensiver mit den Möglichkeiten auch einer später angeschafften teureren Spiegelreflexkamera beschäftigt“, berichtete der bei einem Brauereikonzern im kaufmännischen Bereich beschäftigte 36-Jährige beim Gespräch mit unserer Zeitung.

Hobbyfotografen liefern die Bilder

Weil er sich mit anderen Hobbyfotografen aus der Gemeinde austauschen und eigene Fotos präsentieren wollte, rief Markus Ditzel im vergangenen Jahr die Facebook-Gruppe „Schöneck in Bildern“ ins Leben (wir berichteten), die Stand heute 489 Mitglieder zählt. „Vorbild ist die Gruppe ‚Nidderau in Bildern’ aus der Nachbargemeinde gewesen. Ich fand die dort gezeigten Fotos faszinierend und dachte, hier in Schöneck muss es doch auch ambitionierte Hobbyfotografen geben“, so Ditzel, was sich letztlich auch bestätigt hat.

Als klar war, dass voraussichtlich wegen der Pandemie die Geburtstagsfeiern in der Gemeinde zum Großteil ins Wasser fallen würden, kam Ditzel auf die Idee, einen Kalender herauszubringen. Da aber das Jahr schon fortgeschritten war, stellte er dieses Projekt schnell wieder ein und kam daraufhin auf die Idee mit dem Fotobuch. Er besprach sich mit einigen Mitstreitern und trat schließlich an die Gemeinde heran.

Und dort stieß er auf offene Türen. Bürgermeisterin Conny Rück bezeichnete gegenüber dieser Zeitung das Projekt als „hervorragend und ganz toll. Es hat viel Spaß gemacht, sich mit den hervorragenden Fotos und Texten zu beschäftigten, ein richtiger Lichtblick in der ansonsten eher trüben Zeit“, lobte die Rathauschefin.

Am Projekt wird mit Hochdruck gearbeitet

„Wir wollen ein Buch machen, das zeitlos in dem Sinne ist, dass wir nicht streng mit Blick auf 50 Jahre Schöneck die Fotos aussuchen, sondern zu verschiedenen Kriterien die Bilder zusammenstellen. Das kann Natur sein, Tiere, Gebäude, Landschaften oder andere Motive. Aber auf die Erstauflage soll auf dem Titel ein Aufkleber mit dem Logo von ‘50 Jahre Schöneck’, damit man später auch noch erkennt, zu welchem Anlass das Fotobuch herausgegeben wurde“, sagte Ditzel.

Dem Aufruf in der Facebook-Gruppe folgten viele Mitglieder und suchten ihre besten Bilder heraus. Zusätzlich erklärten sich fünf Mitglieder bereit, auch kurze Texte zu verfassen. „Das konnten sachliche oder persönliche Texte sein, auch eigene Geschichten waren und sind gefragt. Denn noch ist das Projekt nicht fertig. Zu einigen Fotos werde ich auch passende Zitate von bekannten Personen stellen“, berichtete der Macher hinter dem Projekt.

Markus Ditzel, Initiator des Fotobuchs über Schöneck, ist Fotograf, Texter und Layouter in einer Person.

Denn Markus Ditzel ist der Kopf, Fotograf, Texter und Layouter in einer Person. Unterstützt wird er von einigen Mitgliedern der Facebook-Gruppe, einer Freundin aus der Medienbranche und einem Lektor, der die Texte auf Fehler durchsehen wird. Zudem hat Ditzel zu einer Kilianstädter Druckerei Kontakt aufgenommen, wo das Fotobuch im Format A4 und mit Softcover-Umschlag „auf hochwertigem Papier“ gedruckt werden soll, erklärte Ditzel.

Die volle Unterstützung aus dem Rathaus hat der 36-Jährige, die Druckkosten übernimmt zunächst die Gemeinde, die dann auch die Erlöse aus dem Verkauf bekommt. Angeboten werden sollen die 500 Exemplare der Erstauflage des Buchs „Schöneck in Bildern“ in Geschäften und Verkaufsstellen sowie den Rathäusern und Büchereien in der Gemeinde.

Buch soll um die zehn Euro kosten

„Alle am Projekt Beteiligten machen das ehrenamtlich, wollen für ihre Arbeit, die Fotos oder Texte keine Aufwandsentschädigung. Selbstverständlich schließt das meine Arbeit ein“, betonte Ditzel, dem das Fotobuch zu einer Herzensangelegenheit geworden ist.

„Angepeilt ist ein Preis von zehn Euro für das Fotobuch, das vermutlich über 50 Seiten stark werden wird und das auch ein Grußwort von Bürgermeisterin Conny Rück beinhaltet“, so der Initiator, dem vorschwebt, einen möglichen Gewinn in kleine Projekte in der Gemeinde wie die „Aufstellung von Sitzbänken“ zu stecken. Ditzel hat sich zum Ziel gesetzt, Ende Mai das Fotobuch so weit fertig zu haben, dass es Ende Juni in den Verkauf gehen kann.

(Thomas Seifert)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare