Stadtentwicklung

Offizielle Eröffnung für neue Hausarztpraxis im kleinen Fachmarktzentrum in Kilianstädten

Die Hausärzte MKK haben sich in Schöneck angesiedelt (von links): die Mediziner Darina Casetti, Detlef Just und Ingo Roth, Landrat Thorsten Stolz und die Investorenfamilie Kropp.
+
Die Hausärzte MKK haben sich in Schöneck angesiedelt (von links): die Mediziner Darina Casetti, Detlef Just und Ingo Roth, Landrat Thorsten Stolz und die Investorenfamilie Kropp.

Gut zehn Jahre hat es gedauert, bis auf dem Gelände einer ehemaligen Textilproduktionsstätte an der Uferstraße in Kilianstädten nach vielen unterschiedlichen Planungen nun ein Projekt verwirklicht worden ist, das unter dem Namen kleines Fachmarktzentrum firmiert. Neben einer Bäckerei, einer Apotheke und einem Drogeriemarkt haben sich dort mit einer Gemeinschaftspraxis die Hausärzte MKK angesiedelt (unsere Zeitung berichtete).

Schöneck - Vor zwei Jahren sei man in die endgültige Planung eingestiegen, blickte Heike Kropp von der Investorenfamilie zurück und „ich stehe fast ungläubig da, dass nach nur einem Jahr Bauzeit wir heute die Einweihung feiern können.“ Viel Energie hätte ihre Familie in das Projekt gesteckt, um an der Stelle wo der Vater vor 55 Jahren eine Textilproduktion gegründet haben, etwas Neues entstehen zu lassen. „Das kleine Fachmarktzentrum mit der Hausarztpraxis ist ein Zugewinn für Schöneck und nicht zuletzt auch wegen des Engagements von Bürgermeisterin Cornelia Rück in dieser Weise realisiert worden“, betonte Heike Kropp.

Die Rathauschefin gab umgehend die Blumen an die Investorenfamilie zurück und erinnerte sich an die in der Planungs- und Bauphase „wunderbare, manchmal auch holperige Zusammenarbeit“. Gerade mal ein gutes Jahr sei seit dem Abbruch der alten Gebäude vergangen und dank der Förderung der Gemeinde des Projekts mit 100 000 Euro sei es auch gelungen, die Versorgung mit einer allgemeinmedizinischen Praxis auf lange Zeit sicherzustellen. „Der gemeinsame Weg auch mit dem Kreis war erfolgreich, mit dem kleinen Fachmarktzentrum konnte eine Versorgungslücke in Schöneck geschlossen werden“, betonte Rück. „Das nun fertiggestellte Projekt stellt eine städtebauliche Aufwertung und Verbesserung der Nahversorgungssituation von Kilianstädten und Schöneck dar“, betonte Landrat Thorsten Stolz. „Wer weiß, wie schwierig es ist, die Firma Rossmann von einer Ansiedlung zu überzeugen, kann nur den Hut ziehen, dass es der Familie Kropp gelungen ist, die Drogeriemarktkette nach Schöneck zu holen“, fügte Stolz hinzu, der die Gemeinschaftspraxis Hausärzte MKK als weiteres „Highlight“ des kleinen Fachmarktzentrums bezeichnete. Auch der Kreis habe sich mit 100 000 Euro aus einem 2018 eigens aufgelegten Förderprogramm für die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum beteiligt. „Zwei ‚alte Hasen’ kooperieren in der Praxis mit jungen Ärzten, ein Segen für die Patienten“, so der Landrat, der eine gute medizinische Versorgung als Standortvorteil und wichtig für die Lebensqualität einer Kommune bezeichnete.

Er erinnerte an das Durchschnittsalter der Mediziner im Main-Kinzig-Kreis, das mit 55 Jahren sehr hoch liege. „Hier kommen auf uns in den nächsten Jahren noch große Probleme zu, die in Schöneck schon heute gelöst wurden“, so der Landrat.

„Es war ein großer Ritt, hat Kraft und viel planerische Arbeit gekostet. Aber wir haben viel Herzblut in das Projekt gesteckt und sind froh und glücklich, mit dem vierten Standort der Hausärzte MKK hier in Schöneck ein neues Standbein geschaffen zu haben“, freute sich Dr. Ingo Roth, der zusammen mit seinem Partner Dr. Davud Faghih-Zadeh noch an den Standorten Langenselbold, Bad Soden-Salmünster und Schlüchtern vertreten ist.

Vor Kurzem haben Hausärzte MKK die Praxis von Dr. Detlef Just und Darina Casetti übernommen, beide Mediziner praktizieren an der Uferstraße nun in den neuen Räumlichkeiten weiter. Seit dem 5. Oktober hat die Praxis eröffnet und wir „befinden uns noch in der Aufbau- und Lernphase. Aber es klappt schon sehr gut“, lobte Dr. Ingo Roth den „reibungslosen Übergang“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare