Autobahn

Schwerer Unfall: Feuerwehr schneidet Mann aus Lkw - Hubschrauber im Einsatz

Auf der A66 bei Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis ist ein LKW-Fahrer schwer verletzt worden.
+
Auf der A66 bei Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis ist ein LKW-Fahrer schwer verletzt worden.

Bei einem schweren Unfall auf der A66 in Gelnhausen bei Hanau ist ein Lkw-Fahrer aus Dietzenbach schwer verletzt worden. Die Polizei hat nun erste Erkenntnisse.

Update vom Mittwoch, 28.04.2021, 9.59 Uhr: Nach dem schweren Unfall auf der A66 bei Gelnhausen in der Nähe von Hanau hat die Polizei erste Erkenntnisse gesammelt. Vermutlich ist ein Reifenplatzer Auslöser für das Unglück gewesen, wie die Polizei Südosthessen auf Nachfrage mitteilte. Dadurch soll der 63-jährige Lkw-Fahrer aus Dietzenbach die Kontrolle über seinen Lastwagen verloren haben.

In Fahrtrichtung Frankfurt krachte der Lkw zwischen den Anschlussstellen Bad Orb und Gelnhausen Ost durch eine Leitplanke und blieb anschließend auf der gegenüberliegenden Fahrbahn auf der Seite liegen. Der Fahrer wurde in seiner Kabine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr über das Dach seiner Kabine befreit werden. Anschließend brachte ein Rettungshubschrauber den schwerverletzten Mann ins Krankenhaus.

Unfall auf A66 in Gelnhausen: Lkw womöglich zu schwer beladen

Die Ermittler haben ihren Fokus nun auf das Gewicht des Lastwagens gelegt. Der Container war mit Holz beladen - womöglich aber schwerer als die erlaubten 40 Tonnen Gesamtgewicht. Das könnte zu dem Reifenplatzer geführt haben, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittlungen zum schweren Unfall in der Nähe von Hanau würden aber noch andauern. Weil der Container aus seiner Halterung gerissen wurde, sei das Wiegen des verunfallten Lkw besonders aufwendig. Die Sperrung der A66 Frankfurt Richtung Fulda wurde gegen 3.30 Uhr aufgehoben, die Fahrtrichtung Fulda Richtung Frankfurt war noch vor Mitternacht wieder freigegeben.

A66 bei Gelnhausen nach Unfall Richtung Hanau und Fulda voll gesperrt

Erstmeldung vom Mittwoch, 28.04.2021, 6.44 Uhr: Bange Minuten auf der A66 am Dienstagabend (27.04.2021). An der Anschlussstelle Gelnhausen in der Nähe von Hanau ist nach ersten Angaben der Polizei gegen 19.30 Uhr ein Lkw-Fahrer ins Schleudern geraten und durch die Mittelleitplanke gebrochen. Das Fahrzeug kippte auf die Seite. Dabei wurde der 63-jährige Fahrer eingeklemmt.

Der Feuerwehr gelang es, den Mann zügig aus seiner Kabine zu befreien. Mit einem Rettungshubschrauber kam der Lkw-Fahrer schwerverletzt in ein umliegendes Krankenhaus. Andere Fahrzeuge wurden bei dem Umfall am Dienstagabend nicht beschädigt. Die Unfallursache ist laut Polizeiangaben derzeit noch unklar. Die A66 wurde zwischenzeitlich sowohl in Richtung Hanau als auch in Richtung Fulda voll gesperrt. (esa mit dpa)

An fast identischer Stelle ist es im Juli 2020 auf der A66 bei Gelnhausen zu einem heftigen Unfall gekommen. Der Fahrer eines Audi Q5 hatte die Kontrolle über sein Auto verloren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion