Kinderfeuerwehr „Löschzwerge“ hat sich bewährt

Acht neue Kräfte auf einen Schlag

Mainhausen - Große Freude herrscht bei der Feuerwehr Mainhausen: Gleich acht neue Feuerwehrleute haben ihre Grundausbildung für den Einsatzdienst in der Gemeinde angetreten.

Eine Besonderheit ist, dassunter ihnen die ersten fünf Kräfte seit Gründung der Zellhäuser Kinderfeuerwehr „Löschzwerge“ vor mittlerweile acht Jahren sind. Mit der anschließenden Jugendfeuerwehrzeit haben die jungen Männer die komplette Nachwuchslaufbahn durchlaufen und werden nun in die Einsatzabteilung übernommen. Mit dem Erfolg hätten die Führungskräfte bei der Gründung der „Löschzwerge“ nicht gerechnet, umso erfreulicher, dass die umfangreiche Jugendarbeit sich bezahlt macht.

Die drei weiteren „Frischlinge“ haben als Quereinsteiger den Weg in die beiden Mainhäuser Feuerwehren gefunden. Zusammen mit drei weiteren Jugendfeuerwehrmitgliedern und einer Quereinsteigerin die bereits im Frühjahr ihren Grundlehrgang absolvierten, konnten dieses Jahr insgesamt zwölf Einsatzkräfte hinzugewonnen werden.

In der Bevölkerung steckt noch viel Potential

Das macht deutlich, dass in der Bevölkerung noch viel Potential steckt, sich ehrenamtlich für Mitmenschen zu engagieren. Vor allem ist es eine Entwicklung, die dem allgemeinen Trend der Personalengpässe bei Hilfsorganisationen widerspricht, freut sich die Feuerwehr-Chefin, Mainhausens Bürgermeisterin Ruth Disser.

In den kommenden zwei Wochen steht für die Nachwuchskräfte die theoretische und praktische Grundlagenausbildung in Klein-Krotzenburg an, bevor im Anschluss das Erlernte in der Standortausbildung vertieft wird.

An der Feuerwehrarbeit interessierte Bürger, im Alter von sechs bis 60 Jahren sind eingeladen sich unverbindlich bei einem Ausbildungs- oder Arbeitsdienst, dienstags und donnerstags ab 19 Uhr in den Gerätehäusern in der Rheinstraße 1 in Zellhausen und der Seestraße 8 in Mainflingen, über die Feuerwehr zu informieren.

Freiwillige Feuerwehr feiert Geburtstag

Freiwillige Feuerwehr feiert Geburtstag

skr

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare