ANWR: Kontinuität mit Althaus

+
Aufsichtsratsvorsitzender Günter Althaus.

Mainhausen (sig) ‐ Der Aufsichtsrat der in Mainhausen ansässigen ANWR-GROUP setzt auf eine langfristige Zusammenarbeit mit dem Vorstandsvorsitzenden Günter Althaus und hat daher den Vertrag mit dem 44-jährigen vorzeitig bis 2016 verlängert.

Althaus gehört der international tätigen Handelskooperation in dieser Funktion seit Mai 2009 an.

„Wir setzen sowohl gegenüber den Mitgliedern der ANWR eG als auch gegenüber den Geschäftspartnern der gesamten ANWR GROUP ein Zeichen der Kontinuität“, begründet Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Jürgen Robers die Entscheidung des Gremiums. In seiner knapp dreijährigen Verant-wortung für das Unternehmen habe Althaus etwa durch den Ausbau des Messestandorts Mainhausen, den Aufbau der integrierten Handelsprozesse und die Übernahme der Mehrheit an der Garant-Gruppe wichtige strategische Weichen gestellt. Die Gruppe sei wirtschaftlich solide aufgestellt und dadurch bestens gerüstet für künftige Anforderungen an eine moderne und leistungsfähige Handelskooperation. „Diesen Weg möchten wir mit Günter Althaus weiter gemeinsam beschreiten.“

Der Vorstandsvorsitzende ist seit 2003 für die ANWR GROUP tätig, zunächst als Geschäftsführer der DZB BANK GmbH und seit Mai 2009 auch als Vorstandsvorsitzender der Ariston-Nord-West-Ring eG. Die ANWR GROUP ist die unabhängige Gemeinschaft ertrags- und leistungsfähiger Schuh-, Sport- und Lederwarenhändler. Gemeinsam mit den Händlern entwickelt sie die Märkte der Zukunft, erläutert Robers. Mit einem Geschäftsvolumen von rund sieben Milliarden Euro zählt der Konzern zu den führenden europäischen Handelskooperationen. Mehr als 6000 Unternehmen der Schuh-, Sport und Lederwarenbranche mit knapp 11 200 Verkaufsstellen nutzen das Waren-, Marketing- und Dienstleistungsangebot.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare