Nord-West-Ring-Straße

Zu eng und von Baumwurzeln beschädigt

Mainhausen - Die Verbreiterung der Nord-West-Ring-Straße und die Beseitigung von Bodenwellen waren Inhalt eines Antrags aus der Bürgerbeteiligung, den Bürgermeisterin Ruth Disser in die Gemeindevertretung einbrachte.

Ein Mainhausener regte diese Maßnahmen an, weil die Straße seiner Ansicht zu schmal geplant worden sei. So müsse der Gegenverkehr so eng aneinander vorbeifahren, dass sich Autofahrer gegenseitig die Außenspiegel abgefahren hätten. Hinzu komme, dass die Straße an der Waldseite durch von Wurzeln verursachte „erhebliche Bodenwellen“ kaum noch befahrbar sei. Dies sei, so heißt es im Antrag weiter, vor allem für Zweiradfahrer gefährlich.

Daher solle die Gemeinde Geld einplanen, um die Bodenwellen zu beseitigen und die Straße einen halben Meter zu verbreitern. Die Verwaltung merkte dazu an, dass dies nicht möglich sei. Auf der einen Seite stehe Wald, das Areal auf der anderen Seite befinde sich im Privatbesitz. Einstimmig sprach sich die Gemeindevertretung aber dafür aus, den Zustand der Straße zu prüfen, und im Bedarfsfall Reparaturen „im Zuge der Erschließung der Gewerbegebietserweiterung umzusetzen“.

So entsteht ein Schlagloch

So entsteht ein Schlagloch

(sig)

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare