Großbaustelle unzureichend beschildert

Orientierungslose Autofahrer

+
Im Gegenverkehr wird es auf der alten Landstraße 2310 eng. Mit einer Einbahnregelung könnte die Situation entschärft werden.

Mainhausen - Die Vollsperrung der L 2310 / B 469 zwischen Mainhausen und Stockstadt mit dem Autobahnanschluss der A45 hat zu dem befürchteten Verkehrschaos geführt. Von Armin Wronski

Verschlimmert wird die Situation zusätzlich, weil die Umleitungsbeschilderung viele Autofahrer orientierungslos macht und sie den Ausweg über die alte Landstraße 2310 suchen. Die alte Landstraße sollte eigentlich nur als Zufahrt zum Mainhausener Ortseil Schwalbennest genutzt werden, sagt Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) auf Anfrage unserer Zeitung. „An der ehemaligen L 2310 gibt es kein Durchfahrtsverbot“, teilt hingegen Seligenstadts Polizeichef Josef Michael Rösch nach einer Ortsbegehung mit. „Insofern darf der Verkehr dort normal passieren.“

Nicht nur Pkw, sondern auch schwere 30-Tonner brettern derzeit über die so genannte Traktorenstraße 2442. Besonders schmal ist die Straße auf Höhe der Stockstädter Mülldeponie. Im Gegenverkehr können dort gerade zwei Pkw aneinander passieren. Brummis rollen mit ihren Gummiwalzen neben der Straße und ruinieren das Bankett so nachhaltig, dass es teilweise schon bis zu zwanzig Zentimeter gesackt ist. Das alles hätte vermieden werden können, wenn die Beschilderung zur Umfahrung der Großbaustelle logisch erfolgt wäre.

Alle Blitzer und Staumeldungen

Das bestätigt auf unsere Anfrage auch Stefan Hodes, Pressesprecher von Hessen Mobil in Wiesbaden: „Die Verkehrsprobleme auf der alten L 2310 kommen sehr wahrscheinlich durch die nicht vollständige Auskreuzung der vorhandenen Beschilderung zustande. Auch auf der A3 sind noch nicht alle angeordneten Beschilderungen angebracht oder es fehlen die zusätzlichen Auskreuzungen.“ Diese Mängel seien von Hessen Mobil festgestellt und am Montag an die Verkehrssicherungsfirma weitergeleitet worden. „Es ist davon auszugehen, dass die Umsetzung umgehend erfolgt.“ In diesem Zusammenhang schlägt Rösch vor, den Schwerlastverkehr schon auf der A3 in Richtung Anschlussstelle Seligenstadt weiterzuleiten. Zugleich empfiehlt der Leiter der Polizeistation, wegen der Engstelle an der Mülldeponie eine Einbahnregelung in Richtung Seligenstadt einzurichten.

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Unbestätigen Berichten zu folge hat es in diesem Zusammenhang schon einige Falschfahrer an der B469/Anschlussstelle Stockstadt gegeben, die offensichtlich mit der Beschilderung überfordert waren. Die Mainhausener Bürgermeisterin hält mit Kritik an Hessen Mobil nicht zurück: „Die Verkehrslenkung um die Großbaustelle liegt ausschließlich in der Verantwortung Straßenbaubehörde.“ Diese habe es versäumt, die gelben Hinweisschilder an der Landstraße mit Querbalken ungültig zu machen.

Ab 2. Oktober ist wieder Normalität angesagt. Bis dahin sollen die Arbeiten beendet sein. Die Kosten von rund 700 000 Euro für die Baumaßnahmen an der zwei Kilometer langen Strecke teilen sich das Land Hessen und der Freistaat Bayern.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare