Von der Faszination des Feuers

Brandschutzerziehung bei der Freiwilligen Feuerwehr Mainflingen

+
Zum Abschluss des umfangreichen Programms zur Brandschutzerziehung duften sich die Kinder beim Spritzen mit einem Löschschlauch wie echte Feuerwehrleute fühlen.

Mainhausen - Brandschutzerziehung ist ein wichtiger Aspekt bei den vielfältigen Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr. In Mainflingen lernten Kinder, was man alles im Umgang mit dem Feuer beachten muss.

Seit seiner Entdeckung übt Feuer eine große Faszination auf die Menschheit aus. Dieser Zauber macht auch vor den Kleinsten nicht halt. Hinzu kommt, dass der Lerntrieb und die Neugier vor allem bei den Vier- bis Sechsjährigen ohnehin stark ausgeprägt sind und es durchaus zu Kontakt und Versuchen mit dem Feuer kommen kann. Verbote und die Tabuisierung des Themas schüren die Neugier eher, und die Gefahr heimlicher Zündeleien steigt, wissen die Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Mainflingen und vermittelten den Jungen und Mädchen bei der Brandschutzerziehung nicht nur den richtigen Umgang mit Feuer, sondern schulten auch das richtige Verhalten im Brandfall und das Vertrauen in die Feuerwehr. Dazu lud die Mainflinger Wehr die Vorschulkinder der örtlichen Kitas ein. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen übten die Kleinen an drei Tagen, wie man sich zu verhalten hat, wenn es brennt.

Um zu demonstrieren, wie sich Rauch in einem Gebäude ausbreitet, nebelten die Einsatzkräfte ein Rauchhaus ein. Die Kinder krabbelten durch den Raum, um zu lernen, wie man sich vor dem Qualm schützt. An einem Telefon übten die Mädchen und Jungen, wie man im Notfall die Feuerwehr alarmiert. Außerdem lernten sie die fünf „W-Fragen“, die bei einem Notruf wichtig sind (Wer ruft an? Wo ist es passiert? Was ist passiert? Wie ist die Situation? Warten auf weitere Fragen). Den für die begeisterten Kinder krönenden Abschluss bildete am letzten Tag die Fahrt in einem Löschfahrzeug und das Spritzen mit einem Feuerwehrschlauch. (sig)

Wie werde ich Feuerwehrmann/frau?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare