Internationale Chortage in Mainhausen

Chöre der Spitzenklasse begeistern Jury und Publikum

+
Der deutsche Chor Vivid Voices siegte in der Kategorie Jazz/Pop und holte mit 98 von 100 möglichen Punkten auch den Hauptpreis der Internationalen Chortage.

Mainhausen - Elf Chöre aus Rumänien, Italien, Polen, Costa Rica, Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA und den Philippinen präsentierten bei den 10. Internationalen Chortagen im Bürgerhaus Zellhausen Gesang auf allerhöchstem Niveau.

„Das ist etwa so, als würden im Fußball die Mannschaften von Chelsea London, Juventus Turin, den Boca Juniors und der Borussia aus Dortmund bei uns in Mainhausen bei einem Turnier gegeneinander antreten“, formuliert es Christian Fröhlich, der zweite Vorsitzende des Veranstalters Förderkreis Internationale Chortage Mainhausen. Und auch der Gründer des Förderkreises Wolfgang Wiessmann bestätigt, dass es in den vergangenen 30 Jahren nie so eine hochkarätige Zusammensetzung bei Chortagen gab. Die Jury war mit Professor Hans Jaskulsky aus Bochum, Professor Vytautas Miskinis aus Litauen, Will Todd aus England sowie Thomas Gabriel und Stefan Weilmünster ebenfalls erstklassig besetzt.

Die Wertung bei dem internationalen Wettbewerb fiel dementsprechend eng aus: In der Männerchorklasse brillierte das aus ehemaligen Windsbacher Knaben gebildete Ensemble Sonat Vox, das am Ende jedoch dem mit mehreren Altus-Stimmen besetzten Männer-Vokalensemble Aleron (Philippinen) als Sieger des Wettbewerbs gratulierte. Aleron überzeugte mit nahezu perfektem Männerchorklang und konnte auch beim Pflichtstück „Die Linien des Lebens sind verschieden“ von Heinrich Poos mit perfekter Aussprache und hoher Musikalität für sich punkten.

In der Frauenchorklasse holte sich das bereits mehrfach in Mainhausen aufgetretene Ensemble „Cantilena“ vor den Chören aus Rumänien und Polen den ersten Platz. In jeder Kategorie war ein Pflichtstück zu präsentieren, dazu mindestens ein Stück aus der vokalen Polyphonie, der Romantik und der Moderne.

Perfekte Aussprache und hohe Musikalität: Das Vokalensemble Aleron von den Philippinen hat den ersten Platz in der Männerchorklasse belegt.  

In der gemischten Chorklasse ersang sich der italienische Spitzenchor Vox Viva mit einem sehr abwechslungsreichen und höchst musikalischem Programm die meisten Punkte der Jury, eroberte aber auch die Herzen der Zuhörer. Hauchdünn dahinter lag der US-amerikanische „University of Delaware Chorale“, der – wie bei amerikanischen Kammerchören üblich – im Frack auftrat und mit zeitgenössischen Stücken das Publikum berührte. Den dritten Platz errangen die „University of Santo Tomas Singers“ mit atemberaubender Klangfülle, rhythmischer Perfektion und herausragender Choreografie.

In der Jazz/Pop-Kategorie fiel die Entscheidung der Juroren wohl am knappsten aus: Zwar wurde als Sieger der deutsche Jazz-Chor Vivid Voices aus Hannover gekürt, aber dahinter wurden punktgleich drei zweite Preise an die in der gemischten Chorklasse erfolgreichen Ensembles aus Italien, den USA und den Philippinen vergeben. Ein Hörgenuss für alle Zuhörer und staunende Gesichter bei vielen Chorsängern, mit welcher Leichtigkeit und Präzision diese Stilrichtung auch von knapp 50 Stimmen eines Chores nahezu wie aus einem Munde präsentiert wurde.

Bilder: Bikertreff am Badesee

Mit insgesamt 98 von 100 möglichen Punkten holte sich Vivid Voices auch den Hauptpreis des Schirmherrn der 10. Internationalen Chortage Mainhausen. Nachhaltiger Gewinner des Wettbewerbs war aber vor allem auch das Publikum aus Nah und Fern, darunter eine Vielzahl von Dirigenten und Chorleitern aus der Region.

Für den Abend hatten die Veranstalter eine Party mit Livemusik der Frankfurter Band „Countdown“ organisiert, und die Sänger aus den USA, Costa Rica und den Philippinen tanzten bis in die Nacht hinein mit den deutschen, österreichischen, italienischen und Schweizer Teilnehmern.

Der Förderkreis Internationale Chortage bedankt sich bei allen Besuchern, Unterstützern und Sponsoren, insbesondere bei den Mitgliedern der Vereine Harmonie und Liederkranz Zellhausen sowie dem Vokalensemble „Die Freunde“ Zellhausen, dem „Contrapunkt“ vom Sängerbund Mainflingen sowie weiteren Mitwirkenden der Sängervereinigung Mainflingen und den Gastsängern aus der Region für die Ausrichtung des Eröffnungskonzerts, das zum Abschluss in St. Marien wiederholt wurde. (kd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare