Drohende Strafen sorgen für Disziplin

Dank Blitzer: Nur noch minimale Tempoüberschreitung an Kita Farbenland in Mainhausen

Geschwindigkeitsmessanlage in Gehsteigmitte im temporeduzierten Bereich auf Höhe der Kita Farbenland in Zellhausen.
+
Geschwindigkeitsmessanlage in Gehsteigmitte im temporeduzierten Bereich auf Höhe der Kita Farbenland: Drohende Strafen sorgen für Disziplin am Steuer.

Trotz anfänglicher Kritik und reichlich Spott: Die neuen Geschwindigkeitsmessanlagen im Mainhausener Ortsteil Zellhausen verbessern die Verkehrsdisziplin ganz erheblich.

Mainhausen – Seit einem Monat stehen die neuen Anlagen an der Babenhäuser Straße im temporeduzierten Bereich auf Höhe der Kita Farbenland. Sie waren aufgrund stetig hoher Zahlen bei der Tempoüberschreitung und den damit verbundenen Gefahren an dieser sensiblen Stelle errichtet worden.

Nachdem sich die Verkehrsteilnehmer vorher auch mit vielfältigen Maßnahmen nicht zur Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit von 30 km/h bewegen ließen, zeigen die nun vorliegenden Zahlen, dass sich dieses Verhalten verändert. Nach fünf Wochen Betrieb sinkt die durchschnittliche Zahl der Überschreitung pro Tag. Im April sind bei den beiden neuen Anlagen insgesamt 3 269 Verwarnungen ausgestellt worden, davon waren 21 Fahrer im punktebewehrten Bereich, drei Fahrer erhalten Fahrverbot.

Der Vorher/Nachher-Vergleich ist nach Ansicht der Gemeindeverwaltung überaus eindrucksvoll: Hielten sich vor Errichtung der Anlage 93 Prozent der Fahrzeugführer in Fahrtrichtung Babenhausen und 79 Prozent in Richtung Seligenstadt nicht an die Geschwindigkeit, so sinken die Zahlen seit Beginn der stationären Überwachung auf nun 2,01 Prozent in Richtung Babenhausen und 1,4 Prozent in Richtung Seligenstadt. Der Spitzenreiter vor der Installation der Geräte wurde mit Tempo 93 gemessen, der im aktuellen Zeitraum gemessene Spitzenreiter war mit Tempo 65 unterwegs. „Diese Zahlen dokumentieren eindrucksvoll, dass oftmals nur eine drohende Strafe Verkehrsteilnehmer zur Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit bewegt“, sagt der Gemeindevorstand.

Vorrangiges Ziel der Installation der Geschwindigkeitsmessanlagen waren die Unfallverhütung sowie eine Verbesserung der Verkehrsdisziplin zum Schutz von Schulkindern, älteren Menschen und Nutzern der Bushaltestellen. Dieses Vorhaben scheint geglückt. Die Kritik daran, dass eine der Blitzersäulen mitten auf dem Gehweg steht, ist inzwischen verstummt.

Noch Anfang April sprach Bürgermeister Frank Simon von „verheerenden Ergebnissen“ bei Tempomessungen an der Babenhäuser Straße in Höhe Kita Farbenland. Von den zwischen dem 8. und 24. März erfassten 84 554 Fahrern in Richtung Babenhausen fuhren 75 Prozent schneller als erlaubt.  (mho)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare