Gemeinde reagiert

„Elterntaxis“: Kontrolle vor der Freud-Schule

Mainflingen – Nicht schlecht staunten Eltern und Kinder dieser Tage in den frühen Morgenstunden vor dem Mainflingener Anna-Freud-Schule, als sie von einem Polizeibeamten und Mitarbeitern des gemeindlichen Ordnungsamtes begrüßt wurden.

Erstmals fanden Kontrollen der sogenannten Elterntaxis statt. „Der Schwerpunkt lag auf dem Verkehrsverhalten der Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen“, so Bürgermeisterin Ruth Disser. Die Gemeinde reagiere damit, auch nach Abstimmung mit der Schule, auf das Fahrverhalten einiger Erziehungsberechtigter, „das nicht damit im Einklang steht, was wir alle für die Führerscheinprüfung gelernten haben.“

So sei vermehrt festzustellen, dass Halteverbote missachtet werden, Fahrzeuge mitten auf dem Zebrastreifen halten, um die Kinder aussteigen zu lassen und vieles mehr. Das oftmals geschilderte Verkehrschaos blieb an diesem Tag aus, und Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung hielten sich in Grenzen. Doch auch in Zukunft sind solche sporadischen Kontrollen zu den Abholzeiten geplant, um die Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren. (mho)

So können Eltern das kindliche Selbstbewusstsein stärken

Rubriklistenbild: © picture alliance / Ralf Hirschbe

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare