SPD Mainhausen präsentiert Kandidaten für Kommunalwahl

Erfahrung und Erneuerung

Die Mainhausener Sozialdemokraten nominierten ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 14. März im Verlauf der Jahresversammlung im Bürgerhaus Mainflingen.
+
Die Mainhausener Sozialdemokraten nominierten ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 14. März im Verlauf der Jahresversammlung im Bürgerhaus Mainflingen.

Mainhausen – Mit einem Personalvorschlag im „Einklang von Erfahrung und Erneuerung“ startet die SPD Mainhausen in das Rennen um die 27 Mandate in der Gemeindevertretung: Dabei treten 46 Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl am 14. März an.

Auf den ersten 27 Positionen umfasst das Personaltableau 13 Neueinsteiger und sieben parteilose Kandidaten. Angeführt wird die Liste vom Ersten Beigeordneten Torsten Reuter, der in den vergangenen 16 Monaten Ex-Bürgermeisterin Ruth Disser nach deren Erkrankung an der Spitze der Verwaltung vertrat. Auf Platz zwei folgt mit der 37-jährigen Juristin Felicitas Mohler-Kaczor bereits die erste neue Kandidatin. Auf Platz drei steht der langjährige Vorsitzende der Gemeindevertretung Dieter Jahn, gefolgt von Annekathrin Uecker, einer weiteren Debütantin. Auf den Plätzen fünf und sechs sind die Vorsitzenden von Fraktion und Ortsverein, Kai Gerfelder und Gisela Schobbe, zu finden. Platz sieben belegt der erst 18-jährige Marco Schreiner als jüngster Kandidat. Bis Platz zehn kandidieren weiter Amir Shaikh, Frank Kollmus und Newcomerin Christiane Brzoska. Bürgermeister Frank Simon taucht erst - anders als in anderen Kommunen, die ihren Rathauschef auf dem Spitzenplatz positionieren - auf Rang 27 auf.

„Wir haben unserer Kandidatenliste mit dem Ziel erstellt, hinreichende Erfahrung mit dem Prozess der Erneuerung zu kombinieren. Dabei konnten wir bei der Auswahl aus dem Vollen schöpfen“, kommentiert SPD-Ortsvereinsvorsitzende Gisela Schobbe den Personalvorschlag. Das Angebot repräsentiere alle Altersgruppen, beide Ortsteile und vereine soziale, ökonomische und ökologische Kompetenz.

Bei der Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Mainflingen machten Gisela Schobbe und der neu gewählte Fraktionsvorsitzende Kai Gerfelder (er ersetzt Frank Simon) deutlich, dass die SPD weiterhin gestaltende Kraft in der Gemeinde bleiben wolle. Man erhebe erneut „Anspruch auf die politische Führungsrolle“.

Das Trio verwies auf die stabile finanzielle Situation nach abgeschlossener Konsolidierung - insbesondere den deutlich reduzierten Schuldenstand bei kreisweit sehr niedrigen Steuersätzen. „Dadurch werden wir auch während und nach der Corona-Pandemie nicht in eine existenzielle Schieflage geraten“, versichert Reuter.

Während der laufenden Wahlperiode habe sich trotz strenger Haushaltsdisziplin vieles getan. Gisela Schobbe erinnert an den Neubau der Krippe Panama und den Umbau des Kilianushauses zur Kita. Für die Heranwachsenden werde nun das lang ersehnte Jugendspielfeld errichtet. Im Bau sei auch ein weiteres Gebäude für „Betreutes Wohnen” am früheren „manroland“-Gelände. „Als nächstes starten wir im kommenden Jahr mit der Kita Mainfächer.“

Klima- und umweltpolitisch sei ebenso viel erreicht worden. Dazu gehörten der Umbau des Fuhrparks auf E-Mobilität und die sukzessive Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung. Auch das Verbot von Glyphosat und die Anlage von Blühflächen gehen in diese Richtung.

Im Verkehrsbereich stünden die Einführung des Hoppers und die Buslinie nach Aschaffenburg ebenso in der Bilanz wie der begonnene Ausbau der Rad-Infrastruktur und Verkehrsberuhigungsmaßnahmen. Besonders wichtig sei in Pandemie-Zeiten auch der bereits davor erfolgte Ausbau mit schneller Internet-Technologie. Reuter wies außerdem auf den Bau des neuen Wohngebiets in Zellhausen hin, auch stehe die Zusammenlegung der Verwaltung und der Neubau eines Rathaus „weiter ganz oben auf der Agenda“.

Die ersten 15 Kandidatinnen und Kandidaten der SPD:

1. Torsten Reuter; 2. Felicitas Mohler-Kaczor; 3. Dieter Jahn; 4. Annekathrin Uecker; 5. Kai Gerfelder; 6. Gisela Schobbe; 7. Marco Schreiner; 8. Amir Shaikh; 9. Frank Kollmus; 10. Christiane Brzoska; 11. Jens Malsy; 12. Andreas Horn; Adelheid Schreiner; 14. Hans-Christian Falkenberg; 15. Benjamin Schlett.

Infos im Internet spd-mainhausen.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare