Gewerbeneujahrsempfang

Gut investiertes Geld

+
Referentin Barbara Ulreich (rechts) stellt in ihrem Gastvortrag die Bedeutung von Weiterbildung heraus.

Mainhausen - Warum ist Weiterbildung für Unternehmen so wichtig? Eine Antwort auf diese Frage lieferte der Gastvortrag beim zehnten Gewerbeneujahrsempfang in Mainhausen.

Wirtschaft und Bildung sind die Klammer unserer Gesellschaft: Mit diesem Einstiegssatz begann der Empfang des Gewerbevereins im Alten Rathaus von Zellhausen. Vorsitzender Peter Dievernich begrüßte die Gäste und bezeichnete die Gewerbeneujahrsempfänge als wichtigen Baustein der örtlichen Wirtschaftsförderung für den Gewerbestandort und die Gemeinde Mainhausen.

Die Gastredner mit ihren unterschiedlichen Themen sollen den Teilnehmern immer wieder Impulse für den wirtschaftlichen Berufsalltag geben. Gerade das diesjährige Thema „Lohnt sich Weiterbildung?“ im Fokus von demografischem Wandel und Fachkräftesicherung sei für die Expansion und den Bestand kleiner und mittelständischer Unternehmen auch am Standort Mainhausen von Bedeutung.

Unter den Zuhörern im Saal befanden sich der Vorsitzende der Gemeindevertretung Dieter Jahn, Landtagsvizepräsident Frank Lortz, Landrat Oliver Quilling, die Bundestagsabgeordneten Patricia Lips und Dr. Jens Zimmermann sowie die Bürgermeister Bernhard Bessel aus Hainburg und Ruth Disser aus Mainhausen. Landrat Quilling erläuterte die wirtschaftliche Situation des Kreises Offenbach und gab einen Ausblick, wie durch ein strategisches Konzept die Wettbewerbsfähigkeit des Kreises gemeinsam mit den Kommunen zu stärken sei.

Platz am Rednerpult

Dann übernahm Gastrednerin Barbara Ulreich den Platz am Rednerpult. Die Geschäftsführerin des Vereins Weiterbildung Hessen stellte anhand detaillierter Zahlen fest, dass ein Umdenken in der Gesellschaft schon längst hätte einsetzen müssen. Beim Thema Weiterbildung sei es nicht „fünf vor, sondern fünf nach zwölf“.

Wissen könne mit Macht gleichgesetzt werden, aber Wissen und Qualifikationen seien innerhalb kürzester Zeit überholt, was einen Machtverlust mit sich bringe. Für Unternehmen wiederum bedeute dies den Verlust von Wettbewerbschancen und von Marktanteilen. Bedingt durch Entwicklungen wie demografischer Wandel, Fachkräftesicherung und Personalentwicklung müsse die Antwort von Firmen und deren Mitarbeitern auf die Frage „Lohnt sich Weiterbildung?“ eindeutig „Ja“ lauten. Als wichtig stellte die Referentin heraus, das Potential älterer Arbeitskräfte zu erhalten und auch das weibliche Personal zu mobilisieren. Weiterbildung mache Unternehmen stark, sichere Wachstum und verbessere die Marktposition. „Auch wenn Weiterbildung Geld kostet, ist es gut investiertes Geld“, lautete das Fazit von Barbara Ulreich, verbunden mit einem Appell an die Unternehmen.

Mit der vierten Spendenauslobung des Mainhausener Gewerbevereins wurde pro interplast bedacht. Mit der musikalischen Untermalung des Programms begeisterte Tristan Schulz am Klavier die Gäste. Mit einem Sektempfang und vielen guten Gesprächen ging ein interessanter Vormittag zu Ende.

kd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare