Anna-Freud-Schule

Mainhäuser Kinder lernen ein deutliches „Nein“

Mainhausen - Ein klares deutliches „Nein“ sagen und die dazu gehörige Körpersprache zeigen. Für Erwachsene wichtig, um deutlich zu machen, dass man etwas nicht möchte, für Kinder noch viel wichtiger.

53 Schüler der Anna-Freud-Schule trafen sich an drei Tagen zum Selbstbehauptungskurs. Die Sozialpädagogin und zertifizierte Trainerin des Instituts für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining (IGSK), Maria Schiffner, leitete den Kurs für die Kinder. Organisiert wurde er vom Schulelternbeirat.

Im Leben von Kindern kommt es immer wieder zu Situationen, bei denen sie Stellung beziehen müssen. Je stärker ein Kind ist, umso sicherer kann es solche Situationen meistern, die schlimmstenfalls sogar eine Gefahr für die Gesundheit des Kindes darstellen können. Bekannt ist der Spruch „Ein Täter sucht immer ein Opfer und keinen Gegner“.

In dem Kurs lernten die Kinder aber auch, dass nicht hinter jeder Ecke jemand nur darauf wartet, „etwas Böses zu tun“. Doch vielen Menschen, die sich mit dem Thema beschäftigen, ist bekannt, dass Gewalt gegen Kinder oft auch im nahen Umfeld zu finden ist. Ziel des Kurses war es, Kinder für Gefahrensituationen zu sensibilisieren und ihnen nahezubringen, darauf richtig zu reagieren.

Kinder lernen am Besten im Spiel

Da Kinder am Besten im Spiel lernen, gehörten jede Menge Rollen- und Bewegungsspiele mit viel Action zum Programm. Durch Mutproben lernten die Kinder ihre Stärken kennen. Dabei galt immer die Regel, dass die Kinder beim Kurs nur das mitmachen sollten, was sie auch möchten. Angst wurde akzeptiert, es gab keinen Zwang. Alles beruhte auf der absoluten Freiwilligkeit.

Auch der Unterschied zwischen „petzen“ und „informieren“ wurde herausgearbeitet. Natürlich gibt es Geheimnisse, die auch bestehen bleiben sollen. Doch nicht alle Geheimnisse sind es wert, verschwiegen zu werden. Ein weiterer Part war der Umgang mit Beleidigungen. In Rollenspielen wurden dazu Strategien entwickelt. Wichtig ist, die Beleidigung ignorieren zu können oder nur mit knappen klaren Worten zu antworten.

Eine große Abschlussrunde in der Anna-Freud-Schule mit den Eltern gehörte zum fünfstündigen Kurs, um das Thema so auch zuhause weiter besprechen zu können und die Kindern zu stärken, Mut zur Gegenwehr zu haben.

skr

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare