Mainhausen: Abfallkalender erscheint

Änderungen bei Altpapier- und Biomüll-Abfuhr

+

Mainhausen - Die Gemeinde Mainhausen lässt ab dem heutigen Mittwoch den Abfallkalender für das kommende Jahr verteilen. Bis Mittwoch, 23. Dezember, sollte das Druckwerk in allen Haushalten angekommen sein, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Frühestens ab Montag, 21. Dezember, erscheinen Kalenderdrucke des Abfallwegweisers. Ihn gibt es in Rathäusern sowie in folgenden Verkaufsstellen für die gemeindlichen Restmüll- und Grünschnittsäcke: „Total“-Tankstelle Bußer, Industriestraße 2, Zellhausen; „Das Lädsche“, Ginkgoring 70, und „Chrisby - Wolle und Wäsche“, Lessingstraße 13 (beide in Mainflingen). Der Abfallkalender kann ebenfalls ab dem kommenden Montag als pdf-Datei von der Internetseite der Gemeinde Mainhausen heruntergeladen werden. Das Umweltamt weist außerdem auf die informative Rückseite des Abfallkalenders hin. Denn dort sind diverse Hinweise zur Abfallentsorgung in Mainhausen aufgeführt. Dazu gehören die Einteilung der Abfuhrbezirke, die Standorte der Sammelcontainer für Verpackungsglas und Alttextilien, Ort und die Zeiten für die Annahme von Wertstoffen und alten Elektrogeräten, Informationen zur Sperrmüllabfuhr und auch Service-Rufnummern für Fragen und Reklamationen rund um den Abfall.

Obwohl Teile der Entsorgungsdienstleistungen ausgeschrieben und ab dem 1. Januar 2016 neu vergeben wurden, bleiben die grundsätzliche Einteilung der Abfuhrbezirke und die Tage der Restmüllabfuhr erhalten, betont Bürgermeisterin Ruth Disser. Leichte Veränderungen haben sich nur bei den bisher gewohnten Abfuhrtagen von Altpapier und Biomüll ergeben. Die Abfuhr des Altpapiers erfolgt künftig an zwei Tagen, in der Regel mittwochs in den Bezirken 3 und 4 und donnerstags in den Bezirken 1 und 2. Die Biotonnen-Abfuhr erfolgt weiterhin an einem Tag in allen Bezirken, allerdings künftig in der Regel freitags. Durch Feiertage kann es vereinzelt zu Verschiebungen bei der Abfuhr kommen, genaue Angaben finden sich im Abfallkalender.

Veganes Essen: Fleischverzicht liegt voll im Trend

Für die Abfuhr des Restmülls und den Behälterservice ist künftig die Firma Remondis aus Büdingen zuständig, ebenso für die Bereitstellung und Abrechnung der Restmüllcontainer für Vereinsfeste. Die Abfuhr der Biotonnen und des Altpapiers (Papier, Pappe und Kartonage) bleibt in den Händen dieses Unternehmens. Die Sperrmüllabfuhr (kostenfreie Anmeldung wie bisher unter www.mainhausen.de oder Tel.: 8900-0) übernimmt ab 1. Januar die Firma Weisgerber aus Wächtersbach. Die Abfuhr der Gelben Säcke erfolgt weiterhin durch den Darmstädter Betrieb der Firma Remondis. Die Abholung der Weihnachtsbäume und des saisonalen Grünschnitts im Frühjahr und Herbst übernimmt die ortsansässige Firma Höfling.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare