SPD Mainhausen

„Wir sind weiter auf Kurs“

Mainhausen - Die finanzielle Gesundung der Gemeinde schreitet voran. Trotzdem gibt es ein Problem: die Abschreibungen.

Der Schuldenabbau funktioniert, trotzdem sind Investitionen in Höhe von rund 850.000 Euro möglich. „Wir sind weiter auf Kurs“, so die Zwischenbilanz der Mainhausener Mehrheitsfraktion SPD. „Die finanzielle Gesundung der Gemeinde schreitet voran. Unsere Konsolidierungsbemühungen tragen Früchte“, stellt die Ortsvereins- und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gisela Schobbe nach Abschluss der Haushaltsplanberatungen fest: „So werden sich die Darlehen der Gemeinde von über 10,36 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 6,9 Millionen verringert haben - dank der Haushaltskonsolidierungsmaßnahmen ein beachtliches Ergebnis.“ Der Schuldenstand werde sich im laufenden Jahr um 1,6 Millionen Euro verringern.

Außerdem reduzieren sich nach Schobbes Angaben die Verbindlichkeiten des Eigenbetriebs Badeseen/Campingplatz im Zeitraum 2009 bis 2014 von 710.000 auf 500.000 Euro - mit jährlich steigender Tilgungsrate. Zum dritten Mal in Folge gebe es keine Neuverschuldung. „Seit die SPD über eine Mehrheit verfügt, hat es keine neuen Darlehen gegeben. Der Stand der Darlehen ist um etwa ein Drittel gesunken. Grundsteuer A und B sowie die Gewerbesteuer werden im laufenden Jahr nicht erhöht. Die Höhe der Kassenkredite, die die Liquidität der Gemeinde während des Jahres sichern, bleibt ebenfalls stabil.“

Deutliche Schritte nach vorne

Demgegenüber stehen in Mainhausen für das laufende Haushaltsjahr 833.000 Euro für Investitionen zur Verfügung. Zusammen mit der Darlehenstilgung von über 1,6 Millionen Euro „ergeben sie einen positiven Saldo von fast 2,5 Millionen Euro“. Dies zeige, dass die Konsolidierungsbemühungen von Bürgermeisterin Ruth Disser und SPD Stabilität und deutliche Schritte in Richtung Entschuldung vorweisen, so Schobbe weiter. Allerdings bereiteten der Gemeinde nach wie vor hohe Abschreibungen Probleme. Für 2014 sind etwa 1,8 Millionen Euro dafür eingeplant. Die Abschreibungen seien der Grund, dass im Ergebnishaushalt immer wieder ein Fehlbetrag entstehe. „Ohne sie hätten wir einen Überschuss von über 1,3 Millionen Euro“, sagt Schobbe.

Hierfür verschwendet der Staat unsere Steuergelder

Hierfür verschwendet der Staat unsere Steuergelder

An Aufwendungen für Reparaturen und Instandsetzungen sind für das kommende Jahr über eine Million Euro vorgesehen; davon alleine für die Sanierung der Mainbrücke fast eine halbe Million. Für die Umstellung auf LED-Beleuchtung in allen öffentlichen Gebäuden wurden 91. 000 Euro eingesetzt. In das Bürgerhaus in Mainflingen fließen zum Abschluss der Sanierungen nochmals 220.000 Euro (Toiletten). Für die sechs Kindergärten wendet die Gemeinde Mainhausen im laufenden Jahr über 1,7 Millionen Euro auf, für die freiwilligen Leistungen stellt sie mehr als 680.000 Euro bereit. mho

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare