Einen Neubeginn gewagt

Kreatives Duo gründet Verlag und bringt Science-Fiction-Roman heraus

+
Patrick Sommer (links) und Robert Hammer haben gemeinsam einen Verlag gegründet und ihr Erstlingswerk, einen Science-Fiction-Roman, herausgebracht.

Zellhausen - Weil Robert Hammer und Patrick Simon keinen Verlag für ihren Science-Fiction-Roman finden konnten, haben sie kurzerhand einen eigenen gegründet. Von Natalia Dizer 

Nach dem Erstling „Starfall – A New Beginning“ sollen bei „Other Norms“ mit Sitz in Mainhausen bald weitere Titel folgen. Fans des Genres können sich auf eine spannende Geschichte einstellen. Autor Robert Hammer (35) verspricht „Raumschiffschlachten, Gefechte auf Planeten und monströse Kreaturen“. Pfiffige Illustrationen von Patrick Simon (28) machen den Roman zu etwas Besonderem in seinem Genre. Ein umfassendes Glossar schmückt das 480 Seiten lange Werk, das „alltagstaugliche“ Wortneuschöpfungen beinhaltet.

Das Ungewöhnliche an dem Buch sind nicht nur seine Illustrationen und Wortneuschöpfungen, sondern der Verlag. Auf der langen Suche nach einem geeigneten Herausgeber für den Science-Fiction-Roman wurden Hammer und Simon vor ein Problem gestellt. Kein geeigneter Verlag ließ sich finden, und so entschieden die beiden schließlich, ihren eigenen zu gründen. Im Mai dieses Jahres ging „Other Norms“ in Zellhausen an den Start.

„Andere Normen“, das ist das Programm der jungen Männer. Beide wollen einen innovativen Raum schaffen, in dem konventionelle Regeln gebrochen werden. So soll beispielsweise ein auffälliges, genreuntypisches Cover dem Leser einen ersten Einblick in den Roman verschaffen. Robert Hammer legt außerdem Wert auf die realistische Beschreibung seiner Charaktere.

In der nahen Zukunft sollen weitere Bücher bei „Other Norms“ erscheinen. Zwei Jugendromane, ein Fantasyroman sowie ein Superheldenroman zählen bald zum Repertoire des Verlags.

Dabei hat der 35-Jährige anfangs nur „für sich selbst geschrieben“. Im Laufe der Zeit entwickelte sich dann aber doch das erste veröffentlichungsreife Buch. Die Geschichte rund um „Starfall – A New Beginning“ entsprang einem „Pen and Paper“-Rollenspiel, das einem Improvisationstheater ähnelt. Aus spontanen Ideen entsteht dabei ein dynamisches Rollenspiel, dessen Handlung in den Roman einfloss.

Zum Inhalt des Buches: Im Konflikt zwischen ohnmächtigen Planetenregierungen, skrupellosen Konzernen und außerirdischen Mächten gerät die Mannschaft eines kleinen Raumtransporters im Jahr 2894 in den Brennpunkt der Ereignisse. Lügen und Intrigen, Ruinen der Vergangenheit, verheerende Raumschlachten und Liebe, welche die Zeitalter überdauert, spielen eine Rolle. Gemeinsam mit den Abgesandten eines uralten Sternenvolks müssen sich die Akteure ihrem Schicksal stellen und über die Zukunft der Menschheit entscheiden.

Der Hanauer Robert Hammer, der Biologie in Frankfurt studierte, arbeitete vor der Verlagsgründung zunächst auf seinem Fachgebiet. Patrick Simon aus Zellhausen studierte Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration. Beiden kommen ihre Kenntnisse bei der Beschreibung und Darstellung ihrer Figuren zugute. Momentan konzentrieren sie sich auf ihre gemeinsame Tätigkeit und die Weiterentwicklung und Veröffentlichung der ausstehenden Romane. Nach einer Lesung am 10. November im Buchladen Dausien in Hanau wollen die Autoren ihr Werk im nächsten Jahr bei Buchmessen vorstellen und dafür werben.

Infos und Leseproben gibt es online. Der Roman ist über die Homepage, bei Amazon und Fairmondo, bei „Bücher bei Dausien“ in Hanau oder im „geschichten*reich“ in Seligenstadt erhältlich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare