Nach einem halben Jahr

SPD Mainhausen hakt nach in Sachen Babenhäuser Straße

+
Ein halbes Jahr nach der Übergabe von fast 900 Unterstützer-Unterschriften für Sanierung und Verkehrsberuhigung an der Babenhäuser Straße haben die Mainhäuser Sozialdemokraten erneut Kontakt mit dem zuständigen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen in Wiesbaden aufgenommen.  (Symbolbild)

Ein halbes Jahr nach der Übergabe von fast 900 Unterstützer-Unterschriften für Sanierung und Verkehrsberuhigung an der Babenhäuser Straße haben die Mainhäuser Sozialdemokraten erneut Kontakt mit dem zuständigen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen in Wiesbaden aufgenommen. 

Mainhausen – Im Schreiben haken die Initiatoren der Unterschriftensammlung nach, inwieweit Chancen bestehen, in die Fortschreibung des Landesprogrammes Sanierungsoffensive 2022 aufgenommen zu werden.

„Trotz Gesprächsverweigerung durch Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) blieb als zentrales Ergebnis unseres Gesprächs am 24. Juni vergangenen Jahres mit Abteilungsleiter Martin Weber das Signal, dass eine Aufnahme in die Fortschreibung des Programms geprüft und in der ersten Jahreshälfte 2020 darüber entschieden wird“, blickt SPD-Gemeindevertreter Kai Gerfelder als Beteiligter zurück. 

Als „sicherlich hilfreich“ sei seitens des Verkehrsministeriums sowohl die vorangegangene planerische Konzeption der Gemeinde Mainhausen als auch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln über den Gemeindehaushalt bewertet worden. Ebenso sei die Unterschriftenkampagne als „den Planungs- und Bewertungsprozess unterstützendes Instrument“ eingestuft worden.

Mainhausen: SPD hakt nach einem halben Jahr nach

„Nun haken wir nach, wollen erneut den Sachstand anfragen und unser berechtigtes Anliegen untermauern“, ergänzt der SPD-Fraktionschef im Gemeindeparlament, Frank Simon. „Vergangenes Jahr hatten wir das Gefühl, mit Martin Weber einen Ansprechpartner zu haben, der sich offen um unsere Interessen kümmert.“ Die Sozialdemokraten wollen die Öffentlichkeit in der Sache auf dem Laufenden halten.

Hintergrund: 2018 fand die von der SPD initiierte Unterschriftenkampagne „Babenhäuser Straße entschärfen – jetzt!“ insgesamt fast 900 Unterstützer. Diese forderten eine bauliche Entschärfung von Gefahrenpunkten und eine Reduzierung des Lärms durch Sanierung der Straßendecke. Zuvor war die Gemeinde bei den übergeordneten Behörden mehrfach mit der Bitte abgeblitzt, entsprechende Maßnahmen in die Wege zu leiten. 

 mt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare