Zwischen 18. und 22. April in beiden Ortsteilen

Tausch von Datenchips an Mülltonnen

Mainhausen - Bereits Mitte März informierte die Gemeindeverwaltung eigenen Aussagen zufolge über den Austausch der veralteten Datenchips (Transponder) an den grauen Restmülltonnen. Der Austausch erfolgt zwischen dem 18. und 22. April in beiden Ortsteilen, heißt es nun in einer Mitteilung der Verwaltung.

Entsprechende Infoschreiben seien Grundstücks- und Wohnungseigentümer bereits zugestellt worden, „denn deren Unterstützung ist für die Umrüstung auf den aktuellen technischen Standard unerlässlich“, so Bürgermeisterin Ruth Disser. Eigentümer, die bislang noch keinen Bescheid erhalten haben, sollte sich umgehend im Rathaus melden.

In dem Schreiben ist der genaue Termin für den Chiptausch je Versorgungsadresse genannt, außerdem wird das Vorgehen erläutert. Eine ausreichende Anzahl selbstklebender Etiketten, versehen mit dem jeweiligen Kassenzeichen des Abgabenbescheides und der Versorgungsadresse, liegen dem Schreiben bei, so Disser weiter. Am Vorabend des jeweiligen Termins für den Tausch sollten die Eigentümer oder Tonnennutzer diese Etiketten auf den Deckel ihrer grauen Restmülltonnen kleben und die Behältnisse an ihrem Grundstück gut erreichbar bereitstellen.

Die Servicemitarbeiter werden am Rand der Deckelauflage der Abfalltonnen die integrierten Datenchips erneuern und die Tonnen seitlich mit einem neuen „Strichcode“-Aufkleber versehen. Auf diesen neuen Aufklebern befindet sich etwa das Wappen der Gemeinde Mainhausen, die jeweilige Restmülltonnen-Nummer, Literzahl und die Versorgungsadresse. Die bisherigen in einem Kassenzeichen des Abgabenbescheides geführten Tonnennummern bleiben unverändert, nur werden diese mit den neuen Datenchips „verheiratet“ und gewährleisten so, dass auch künftig diese Restmülltonnen geleert und abgerechnet werden können, erläutert Disser. (sig)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare