Rasen ohne Führerschein

Mainhausen (mho) ‐ Auf ein Strafverfahren muss sich ein junger Erwachsener einstellen, der am Dienstag bei einer Tempokontrolle auf der Bundesautobahn 45 geblitzt und angehalten wurde.

Kurz nach 11 Uhr war der Mosbacher in einem Audi unterwegs und fuhr 95 statt der vorgeschriebenen 60 Stundenkilometer. Bei seiner Überprüfung stellten die Ordnungshüter fest, dass der 21-Jährige keinen Führerschein hat und wohl auch noch nie hatte; er besitzt lediglich die Fahrerlaubnis für Kleinkrafträder.

Ein anderer Audi-Fahrer war zwar mit Führerschein, dafür aber fast doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs. Auf ihn kommt ein Bußgeldverfahren mit 600 Euro, vier Punkten und einem dreimonatigen Fahrverbot zu. Die Verkehrsinspektion überwachte zwischen 8.50 und 14.30 Uhr an der Anschlussstelle Seligenstadt, Fahrtrichtung Würzburg, den Autobahnverkehr. 136 Fahrer hielten sich nicht an das Tempolimit; 70 von ihnen kontrollierten die Ordnungshüter. Knapp 30 erhalten demnächst Post von der Bußgeldstelle aus Kassel.

Die anderen kommen mit einer Verwarnung davon, wobei neun zusätzlich Mängel an ihren Karossen beseitigen und sechs noch nachträglich ihre Papiere vorzeigen müssen.

Rubriklistenbild: © Paul-Georg-Meister / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare