Nach langer Winterzeit

Reisevereinigung Mainhausen lässt die Tauben fliegen

+

Mainhausen - Nach der langen Winterzeit fliegen die Brieftauben wieder. Die Reisevereinigung (RV) Mainhausen hat die Tiere zu den ersten drei Preisflügen aufgelassen.

Beim ersten Termin starteten 380 Tauben der RV, in der Fluggemeinschaft mit der RV Vorspessart, RV Aschaffenburg und RV Spessart 3325 Tauben von 74 Züchtern. Startpunkt war Saverne in Frankreich. Um 7. 50 Uhr flogen die Tiere los. Die erste und zweite Taube hatten die Route von 190 Kilometern bereits um 10. 07 Uhr zurückgelegt. Das bedeutet eine Geschwindigkeit von 1294,6 Metern pro Minute. Züchter Walter Hasler begrüßte die Tauben in Jügesheim. Den dritten Platz belegte die Taube der Schlaggemeinschaft Sickenberger aus Kleinostheim.

Der zweite Preisflug startete in Luneville (247 Kilometer). Die Tauben wurden um 7.40 Uhr auf die Heimreise geschickt und erreichten um 9.58 Uhr ihren Heimatschlag in Klein-Welzheim mit einer Fluggeschwindigkeit von 1739,8 Metern pro Minute. Die ersten vier Plätze gingen damit an Bruno Sattler. Auf diesem Flug waren von der RV Mainhausen 363 und in der Fluggemeinschaft 2907 Tauben unterwegs. Der dritte Preisflug ging in Bar le Duc (319 Kilometer) los. Die Taube von Bruno Sattler war mit 1608,5 Meter pro Minute die schnellste von 2768 eingesetzten Tieren in der Fluggemeinschaft. Platz 2 und 3 erzielten Rachor und Krumlovski. 

Unterwegs im Zwillbrocker Venn: Die Exoten vom Münsterland

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare