Sanierungsarbeiten werden am Montag fortgesetzt

Rohrbruch mit Folgen:  Sportgelände nicht versorgt

Mainhausen - Die Fernwasserleitung DN 200 zwischen Zellhausen und Mainflingen musste in der Nacht zum Freitag wegen eines Rohrbruchs außer Betrieb genommen werden.

Wie der Zweckverband Wasserversorgung (ZWO) Stadt und Kreis Offenbach mitteilt, ist dadurch die Versorgung des Sportgeländes unterbrochen. Der ZWO kündigt an, dass deshalb bereits ab Montag, 30. Januar, die über Weihnachten unterbrochenen Sanierungsarbeiten dieses Leitungsabschnitts fortgesetzt werden. Der neu aufgetretene Rohrschaden werde im Zuge dieser Leitungserneuerung beseitigt. Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich noch bis Ende März.

Während dieser Zeit können die Wasserübergabeschächte MF 01, MF 02 und MF 03, die der Versorgung des Ortsteils Mainflingen dienen, nur noch über eine Fernwasserleitung aus Richtung Seligenstadt beliefert werden. Aus diesem Grund verringert sich nach Angaben des ZWO besonders an den beiden Schächten MF 02 und 03 der Druck. Auch in Abhängigkeit vom aktuellen Wasserverbrauch im Ortsnetz kann es zu Schwankungen kommen. Der ZWO sei bemüht, die Baumaßnahme so schnell wie technisch möglich über die Bühne zu bringen, und bedauert „die damit verbundenen Unannehmlichkeiten für die Bürger“. (kd)

Friedrichsring nach Wasserrohrbruch gesperrt

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare