Kommunalwahl in Mainhausen

Schröder führt Liste der FDP an

Mainhausen - Auch die Mainhausener FDP hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 6. März aufgestellt.

Spitzenkandidat ist Gemeindevertreter Paul Schröder, der Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen, Felix Walter, und Sascha Wohner komplettieren das Spitzen-Trio für Mainhausen. Abgerundet wird die neun Kandidaten umfassende FDP-Liste von Philipp Löser, Eva-Maria Grimm, Joachim Bungert, Tom Jäger, Dirk Wagner und Henrik Drinhaus.

„Wir konnten ein frisches, kompetentes und hochmotiviertes Team mit einigen kommunalpolitischen Newcomern für uns gewinnen, dennoch mangelt es nicht an der nötigen politischen Erfahrung“, so Felix Walter. „Das Erreichen von mindestens zwei Sitzen, um in der Gemeindevertretung Mainhausen wieder eine schlagkräftige Fraktion bilden zu können“, gibt Paul Schröder als oberstes Wahlkampfziel aus. Politisches Ziel sei „eine politische Kultur der Verlässlichkeit, Transparenz und Vernunft.“

Bislang seien oft frühzeitig Fakten geschaffen worden, kritisiert Walter und erinnert an die Umwidmung des „manroland“-Geländes und die zeitgleiche Suche nach Flächen für Sozialen Wohnungsbau. „Warum es der Verwaltung nicht möglich war mit dem Investor eine entsprechende Lösung auf dem manroland-Areal auszuhandeln und warum statt dessen eine weitere Gewerbefläche zu Wohnbauzwecken vernichtet werden soll, ist für mich bis heute unbegreiflich.“, so Walter weiter.

Die FDP wünsche sich die vermehrte Einbindung von Bürgern und Gewerbetreibenden, sofern sie unmittelbar von Plänen der Verwaltung betroffen sind, sowie „vernünftige, geradlinige sowie nachvollziehbare Entscheidungsprozesse“.

Die lustigsten Wahlkampf-Pannen der Politiker

Rubriklistenbild: © op

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare