Stiftung fördert Schulprojekt

Grünes Zimmer statt trister Hof

+
Grünes Klassenzimmer (vorn, v.l.): Thomas Günther (FS-Vorstand), Landrat Oliver Quilling, Bürgermeisterin Ruth Disser und Markus Härtter, Geschäftsführer von Miteinander Leben.

Mainhausen - Die Stiftung „Miteinander Leben“ spendiert der Freien Schule Seligenstadt-Mainhausen (FS) 2550 Euro für ihr Projekt „Aus tristem Schulhof wird ein grünes Klassenzimmer“.

Den Scheck überbrachte Landrat Oliver Quilling in seiner Eigenschaft als Vorstandsvorsitzender der Stiftung persönlich nach Mainhausen-Zellhausen. Mit dem Geld unterstützt die Stiftung die Umgestaltung des Schulgeländes. Das Konzept dazu wurde von Schülern und Lehrkräften der Freien Schule sowie Professoren und Studenten der Hochschule Rhein-Main Wiesbaden-Rüsselsheim gemeinsam erarbeitet. „Die Stiftung fördert im Zuge dieses Projektes die Anlage eines Naturgartens, die Umgestaltung von Bäumen und Sitzgelegenheiten sowie die Installation von Ballspieltoren. „Die Schüler können künftig zum Beispiel bestimmte Abläufe in der Natur vor Ort beobachten, etwas vom Wert von Kräutern und Naturpflanzen sowie deren Wirkung lernen“, sagte Quilling. „Elternarbeit und Kinderhände haben bereits rund 700 Arbeitsstunden in das Projekt investiert und für 1200 Euro Material verbaut“, erklärte Thomas Günther, Vorstandsmitglied der FS. Entstanden ist die Schule 1998 durch Elterninitiative. Sie ist eine vom Land staatlich anerkannte Modellschule sowie seit 2013 Pilotschule für das Forschungsprojekt Nachhaltigkeit an Bildungseinrichtungen. An der Freien Schule werden zur Zeit 72 Kinder im Alter von fünf bis 16 Jahren von elf Lernbegleitern unterrichtet.

Die Stiftung „Miteinander Leben“ fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürger im Kreis liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen. Anträge auf Gelder aus der Stiftung sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben“, Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach, zu richten (weitere Informationen unter 06074/8180-5404).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare