Stolz weiter an Spitze

+
Der Vorstand der UWG (von links): Michael Stirnweiß, Dieter Rengeo, Manfred Stolz und Wolfgang Fritsch.

Mainhausen (sig) - Sehr erfolgreich verlief aus Sicht der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) das vergangene Jahr. Bei der Jahresversammlung zog Vorsitzender Manfred Stolz eine positive Bilanz.

Insbesondere der Erfolg bei der Kommunalwahl, als die UWG ihr Ergebnis aus 2006 fast verdoppeln konnte, zeige, dass sie „mittlerweile im politischen Leben von Mainhausen nicht mehr wegzudenken ist“. Nach den Berichten des Schatzmeisters Michael Stirnweiß und der Kassenprüfer Hartmut Kleiner und Christoph Mahlinger erfolgte einstimmig die Entlastung des Vorstandes.

Aus Mainhausen nicht mehr wegzudenken

Ebenfalls mit einstimmigem Ergebnis ging die Neuwahl des Vorstandes über die Bühne. Vorsitzender bleibt Manfred Stolz, als sein Stellvertreter fungiert Dieter Rengeo. Schatzmeister ist weiterhin Michael Stirnweiß, auch Schriftführer Wolfgang Fritsch wurde im Amt bestätigt. Kassenprüfer sind Christoph Mahlinger und Gerald Wissler.

Skat-Workshop im Herbst

In diesem Jahr soll bei der UWG – neben der politischen Tätigkeit – auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. So ist neben dem Sommerfest ein „Skat-Workshop“ für den Herbst geplant. Am morgigen Samstag steht der Besuch der Kläranlage des Abwasserverbandes Schleifbach an. Dabei wollen sich UWG-Mitglieder über die technischen Möglichkeiten der Anlage informieren. Interessierte können sich der Besichtigung anschließen, Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Kläranlage.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare