Weißbarth und Seibel steigen aus

Mainhausen (mho) ‐ Nun besteht Gewissheit: Gut anderthalb Wochen nach der Berichterstattung in dieser Zeitung bestätigt Mainhausens Ortsvorsitzender Sven Steyh einen empfindlichen Aderlass an der Spitze der Mainhausener Liberalen.

Neben Vorstandsmitglied Frank Seibel kehrte auch Fraktionschef Fritz Weißbarth der FDP den Rücken. Steyh spricht in diesem Zusammenhang von „inhaltlicher und personeller Neuordnung“. Der stellvertretende Orts- und Fraktionsvorsitzende Friedrich Weißbarth sei „aus persönlichen Gründen aus der FDP ausgetreten und wird bei der Kommunalwahl 2011, nach heutigem Stand, nicht wieder kandidieren. Seinem Mandat in der Gemeindevertretung wird er dennoch für die FDP-Fraktion weiter nachgehen“, erläutert Sven Steyh. Er selbst bedauere diesen Schritt Weißbarths.

Zu beklagen sei auch der Austritt des Vorstandsmitglieds Frank Seibel, der die FDP „aus persönlichen sowie beruflichen Gründen verlassen hat. Als Ortsvorsitzenden trifft es einen immer, wenn ein Mitglied und in diesem Falle auch ein Vorstandsmitglied die Partei verlässt. Diese Entscheidungen habe ich jedoch zu akzeptieren“, so Steyh.

Der Ortsvorsitzende betont, die Partei habe nunmehr ein hartes Stück Arbeit vor sich, um sich personell und inhaltlich im Kommunalwahlkampf positionieren zu können. Den Grundstein soll die Neuwahl des Ortsvorstands legen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare