Arbeiten starten in den nächsten Tagen

Mühlheim ‐ „Das letzte Puzzlestück ist in Mühlheim angekommen.“ Der Geschäftsführer der für den Bau der Biogas-Anlage zuständigen Energieervice Mühlheim (ESM), Ralf Petzold, war am Montagabend „wahnsinnig stolz, dass wir die Genehmigung für den Bau des Blockheizkraftwerks haben“. Von Heiko Wiegand

Lesen Sie dazu außerdem:

Grünes Licht für Biogas-Anlage

Grüne Alternativen

Wie berichtet, sind damit alle rechtlichen Voraussetzungen zum Bau der Gesamtanlage gegeben. Darüber freuten sich am Montagabend auch Bürgermeister Bernd Müller und Erster Stadtrat Heinz Hölzel: „Wir sind stolz und froh.“ Petzold kündigte gestern im Gespräch mit unserer Zeitung an, dass auf dem Baugelände für die Biogas-Anlage im Donsenhard „bereits in den kommenden Tagen die Erdbau- und Betonarbeiten beginnen“.

Zudem wird in nächster Zeit die B 43 Richtung Hanau auf Höhe der Einmündung Ringstraße halbseitig gesperrt, um Wärme- und Gasleitungen vom Hallenbad ins Rathaus zu verlegen. „Parallel dazu schreiben wir den Bau der 2,5 Kilometer langen Gasleitung vom Donsenhard zum Rathaus aus.“ Wegen des Blockheizkraftwerks neben dem Hallenbad befinde man sich im Austausch mit dem Hersteller - „das Aggregat wird voraussichtlich im April kommen“, informierte der ESM-Chef.

Petzold erwartet, dass alle drei Teilprojekte - Biogas-Anlage, Leitung und Blockheizkraftwerk - bereits im Mai dieses Jahres fertig gestellt sind und der Probebetrieb starten kann. „Wir gehen davon aus, dass wir die Anlage ab diesem Sommer mit Volllast fahren können“, kündigte Petzold an.

Rubriklistenbild: © JuwelTop / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare