Baden in Licht und Musik

+
Der Offenbach DJ „Double D“ sorgte am Samstagabend für die richtige Chill-Out-Musik.

Mühlheim ‐ „Projektion ist die kontrollierte Abwesenheit von Dunkelheit“, weiß Mathias Kern. Der Frankfurter Künstler kann durchaus als Fachmann in Sachen Lichtinstallation gelten, schließlich hat er sich als Künstler „Silberfisch“ genau damit einen Namen gemacht. Von Simon Broll

Wie genau eine solche Manipulation von Helligkeit und Dunkelheit mithilfe von Alltagsgegenständen aussehen kann, das demonstrierte Kern am Samstagabend eindrucksvoll auf dem Vereinsgelände der Artificial Family. Gemeinsam mit dem Offenbacher DJ Stefan Kreuzer alias „Stefan X“ hatte er nämlich zum „Augen- und Ohrenbad“ geladen und versetzte dabei einmal mehr das „Artie-Haus“ in stimmungsvolle Farbkompositionen.

Auf Decken und Isomatten machten es sich die Besucher auf dem Vereinsgelände der Artificial Family im Naherholungsgebiet Steinbrüche bequem.

Die Idee für ihre besondere Luminale kam den beiden Künstlern vor 15 Jahren. „Wir wollten eine Show ins Leben rufen, bei der Musik und Lichteffekte eine zentrale Rolle spielen“, erinnert sich Stefan Kreuzer. Durch die Kombination dieser beiden Elemente sollten die Besucher in eine angenehme Stimmung versetzt werden, „so als würden sie darin baden.“ Gesagt, getan: Seinen gelungenen Einstand feierte das Duo 1995 auf der Frankfurter Insel Licht- und Luftbad. Nach weiteren Auftritten, unter anderem auf der Sommerwerft, entschlossen sich die beiden Künstler im Jahr 2003 dazu, ihre Installation in der Mühlenstadt vorzuführen.

Seitdem haben sie das „Augen- und Ohrenbad“ bereits fünf Mal an den Dietesheimer Steinbrüchen angeboten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare