B 43 bleibt noch länger dicht

Mühlheim (peba/hov) - Die Geduld all derer, die mit dem Auto einmal durchs Städtchen Richtung Dietesheim und Hanau wollen, wird noch länger als zunächst erwartet auf die Probe gestellt. Der Grund: Die Vollsperrung der B 43 (Schillerstraße) verlängert sich um eine Woche bis zum 20. Mai.

Trotz starkem personellem Engagement und Samstagsarbeitseinsatz könnten die Kanalbauarbeiten in der Schillerstraße nicht wie angekündigt bis Ende der Woche abgeschlossen werden, ist gestern aus dem Rathaus zu erfahren. Schuld daran seien diverse Komplikationen - etwa ein Starkregen, der die Schachtbaugrube überschwemmte. „Darüber hinaus hätte der Verzicht auf die dringend notwendigen, parallel laufenden Kanalreparaturen zwischen Büttnerstraße und Ludwigstraße in den nächsten Monaten eine weitere Sperrung der B 43 Schillerstraße bedeutet“, heißt es weiter.

Da auf der ausgeschilderten Umleitung durchs Gewerbegebiet via Lämmerspieler Straße, Südring und Spessartstraße bisher keine Überlastung festgestellt worden sei, werde davon ausgegangen, „dass die Verlängerung der Sperrung nicht zu unüberwindbaren Schwierigkeiten führen wird“.

Das sehen vor allem viele Bewohner des Ortskern, der derzeit wie berichtet vermehrt als Abkürzung dient, noch immer anders. „Vor allem zu Zeiten des Berufsverkehrs ist es vorbei mit der Ruhe im Bereich Rodau- und Mozartstraße“, erzählt Marianne Müller, die in der Mozartstraße wohnt. Richtig gefährlich werde es, wenn sich Fahrzeuge begegnen und ein Lenker meine, auf den Bürgersteig ausweichen zu müssen. „Die Häuser haben nun mal keine Vorgärten, man tritt aus der Haustüre direkt auf den Bürgersteig hinaus“, ergänzt ihr Mann Wilfried.

Als weitere Gefahrenquelle macht Marianne Müller zahlreiche Radfahrer aus, die kurzerhand auf den Gehweg ausweichen, um die Straße zügiger durchfahren zu können. „Ihnen ist die Gefahr scheinbar gar nicht bewusst“, fürchtet sie.

Rubriklistenbild: © pixelio.de / Rainer Sturm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare