Wenn der Kugelblitz einschlägt

+
Mit fast 100 Spielern erlebten die Mühlheimer Boule-Vereinsstadtmeisterschaften einen neuen Teilnehmerrekord.

Mühlheim - Der vorhergesagte Hitzerekord wurde es glücklicherweise nicht, aber ein Teilnehmerrekord. Unter zahlreichen Sonnenschirmen suchten die Freunde des französischen Boulesports im Sportzentrum ihren Stadtmeister. Von Christian Spahn

In der dreißigminütigen Einspiel-Phase wurde selbst gänzlich Unerfahrenen das beliebte Spiel schnell beigebracht. Die bisher neunte Boule Vereins-Stadtmeisterschaft lockte knapp 100 Freunde der französischen Traditionssportart an die Anton-Dey-Straße. 32 Teams aus 14 Vereinen bescherten den Veranstaltern der Sport-Union Mühlheim eine neue Rekordbeteiligung. „Diesmal sind viele neue Gesichter dabei“, stellte Organisator Horst Lehr begeistert fest.

Als das Turnier gestartet und die erste Runde absolviert ist, wird den zahlreichen Neulingen eines klar, keiner hätte gedacht, dass es so viel Spaß macht. Die bereits erfahrenen Mühlheimer Boulefreunde sind mit gleich sieben Mannschaften an den Start gegangen. Und selbst Mühlheims Bürgermeister Daniel Tybussek ist als Kapitän der Mannschaft „Stadt Mühlheim II“ mit von der Partie.

Der Turnierplan sieht drei Vorrundenspiele, eine Zwischenrunde, Play Off-Spiele und die Finalrunde vor. Die Verlierer der Vorrunde erspielen ihre Endplatzierungen in einer Trostrunde. Ein Spiel geht bis 13, jede Mannschaft besteht aus drei Spielern und hat sechs Kugeln, erläutert Horst Lehr, der selbst aktiv auf dem Platz steht, die Grundlagen. In der Mitte liegt das Schweinchen, „da müssen die Kugeln hin“, gibt Stadtrat Jan Winkelmann das Ziel aus. Das Schweinchen ist ein kleiner meist roter oder gelber Ball, auf den die Kugeln gespielt werden. Die am nächsten liegenden erzielen die Punkte für diese Runde. Das beste Ergebnis einer Runde wäre ein 6:0, ein Traum eines jeden Boulespielers.

Boule bei der DJK Sparta Bürgel

Boule bei der DJK Sparta Bürgel

Trotz Müllerborsch Gerd Noll als Glücksbringer reichte es für die Mannschaft vom Mülheimer Kerbverein nicht fürs Finale. Macht aber nix, steht der Spaß doch im Vordergrund, wie auch Bürgermeister Daniel Tybussek zusammenfasste. Für ihn und sein Team aus der Kommunalpolitik reichte es übrigens bei den Titelkämpfen zu Platz 10. Sieger und damit neuer Vereins-Stadtmeister ist die Mannschaft „SG 09 Die Kugelblitze“ eine Untergruppe der Boulefreunde Mühlheim und damit keine Unbekannten in der Szene, vor der Mannschaft VI der Boulefreunde und der Siedlergemeinschaft Rote-Warthe.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare