Einbrecher hinterlassen Schuhabdrücke

Schnee hilft Polizei bei der Fahndung

+
Spuren im Schnee

Mühlheim - Mit winterlicher Hilfe hat die Polizei zwei vermeintliche Einbrecher festgenommen. Sie hinterließen am Tatort in der Fünfhäusergasse deutlich sichtbare Schuhabdrücke.

Die Polizei hat am Montag gegen 17 Uhr zwei Männer festgenommen, die zwei Stunden zuvor wohl in zwei Häuser eingebrochen waren.

Zunächst hatten es die beiden Männer auf ein Haus in der Bleichstraße abgesehen. Da die rückwärtige Terrassentür einem Hebelangriff standhielt, brachen die Räuber die Eingangstür auf. Im Inneren durchsuchten sie die Räume, flüchteten aber ohne etwas mitzunehmen.

Kurz darauf machten sie sich an einem Haus in der Mühlheimer Fünfhäusergasse zu schaffen. Sie wurden jedoch bei ihrem Einbruchsversuch von einer Nachbarin gestört und flohen unerkannt.

Bei der Fahndung hatte die Polizei eine winterliche Hilfe: Im Schnee fanden die Beamten Schuhspuren der beiden Einbrecher vor, die Profile waren deutlich zu erkennen.

Wenig später stieß eine Streife in einer nahegelegenen Spielothek auf zwei Verdächtige. Die Beschreibung passte. Und auch das Profil der Schuhe. Die beiden Angetroffenen, ein 17- und ein 22-jähriger Offenbacher, stehen nun im Verdacht, für die beiden Einbrüche verantwortlich zu sein.

dani

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion