Enorme Schlagkraft

Neue Steffi Graf? 7-Jährige aus Mühlheim beeindruckt Tennis-Fachwelt

Wie Serena Williams: Sara Kralle vom TC Dietesheim übt mit dem Startrainer Patrick Mouratoglou, der die ehemalige Weltranglistenerste trainiert hat.
+
Wie Serena Williams: Sara Kralle vom TC Dietesheim übt in Mühlheim mit dem Startrainer Patrick Mouratoglou, der die ehemalige Weltranglistenerste trainiert hat.

Kommt die nächste Steffi Graf aus Mühlheim? Sara Kralle hätte das Zeug dazu, findet Trainer Patrick Mouratoglou. Und der muss es wissen, trainiert er doch die einstige Weltranglistenerste Serena Williams und viele andere prominente Tennistalente.

Mühlheim – Eines davon ist die Siebenjährige, die bereits auf vielen Plätzen der Welt Turniere gewonnen hat und nun auch im Trikot des Tennisclubs Dietesheim (TCD) spielt.

Mouratoglou Tennis Center Dubai: Auf dem Gelände des Jumeirah Beach Hotel steht ein kleines Mädchen auf der einen Seite des Netzes, ein athletisch gebauter Mann auf der anderen. Die Schülerin hält ihn mit ihrem Spiel ganz schön auf Trab, immer wieder muss der Profi dem Ball hinterher hechten. So hat er es Sara beigebracht. Mouratoglou ist begeistert von seinem Schützling: „Sie ist immer in Bewegung, hat den Ball stets im Blick, verfügt über eine kraftvolle Vor- und Rückhand“, schwärmt der prominente Tennislehrer.

Tennis-Talent aus Mühlheim: „Festen Aufschlag und eine effektive Technik“

Die Linkshänderin beeindruckt die Fachwelt mit enormer Schlagkraft, das zeigen Videos von ihren Auftritten auf den Plätzen in der Schule des Trainers in Dubai und Nizza sowie bei Wettbewerben zwischen Paris und Miami. „Die Siebenjährige ist schnell, verfügt über einen festen Aufschlag und eine effektive Technik, sodass sie auch ältere und größere Gegner bezwingen kann“, lautet das Lob aus berufenem Munde.

„Patrick hat großen Anteil an ihrer Entwicklung, seine Schule gilt als Beste der Welt, viele namhafte Sportler kommen von dort“, informiert Monika Kralle. Sie bauen auch auf Mouratoglou, „weil er neue Methoden, neue Techniken unterrichtet“, sagt die stolze Mama. Saras Kondition stärken weitere Experten des Teams, sie schärfen die Konzentration, zeigen dem Mädchen, wie es stehen soll und wie es den Schläger noch sicherer bedienen kann.

So ein Tag in der Tennisschule beginnt mit einer Stunde Fitness, es folgen zwei Stunden Einzeltraining mit Mouratoglou, dann Spiele mit weiteren Kindern aus England, Russland, Polen, Schweden, Italien und der Schweiz. Mit vielen pflegt Sara Kontakt, sie schreiben sich übers Handy – auf Englisch! Und mittlerweile pflegen auch ihre Eltern untereinander Kontakte über WhatsApp, „da gibt es keine Konkurrenzgedanken“, unterstreicht Monika Kralle.

Mühlheim: Talent weiter förder – „Sie würde am liebsten noch mehr machen“

Sie und Ehemann Andreas überlegen, ob sie ihrer Tochter ermöglichen wollen, das Internat der Mouratoglou-Schule zu besuchen. Talente ab zehn Jahre werden im Internat in den üblichen Fächern Unterricht, vormittags auf Englisch, nachmittags auf dem Tennisplatz, sechs Tage pro Woche, Freitag ist Ruhetag. Jetzt geht Sara auf die Montessori-Schule am Bahnhof Mühlheim und hat sich im Tennisclub Dietesheim eingeschrieben. Dazu erweitert sie ihre Fähigkeiten dreimal in der Woche in der Alexander-Waske-Tennis-University in Offenbach, ebenfalls auf Englisch. Obendrein nimmt sie Privatstunden bei Trainer Nirmel Osmanovic in Rodgau.

„Sie würde am liebsten noch mehr machen“, versichert die Mama. Während der Pandemie geht das natürlich nur in kleinen Gruppen. „Das bedeutet, dass die Übungsleiter durch den vielen Einzelunterricht ausgebucht sind.“ Die junge Sportskanone bewährt sich sonst auch noch im Kampfsport Jiu-Jitsu, was durch die Einschränkungen aktuell aber nicht mehr möglich sei.

„Bis ich 20 oder 30 bin“, will Sara Kralle Tennis spielen, dann einen anderen Job ausüben: Tierärztin. Sie liebt Tiere, vor allem ihre Chihuahua-Hündin Fieby. Tennis möchte sie später nur noch als Hobby betreiben. Jetzt freut sie sich aber auf ein internationales Turnier um die Tennis Trophy von Monaco, wo sie „die besten Kinder und die besten Trainer der Welt“ treffen wird, kündigt Mutter Monika an. Im Anschluss wird sie dort und auf einer neuen Anlage an der Costa Navarino in Griechenland üben. (Michael Prochnow)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare