Auftaktsitzung des KaKaM

Premieren und furiose Comebacks: KaKaM begeisterten Besucher bei Auftaktsitzung

+
Gleich zwölf Rotkäppchen präsentierten die „Swinging Ladies“ bei ihrem Tanz „Rotkäppchen 4.0“.

In Mühlheim begeisterten die Katholischen Karnevalisten (KaKaM) mit ihrer Auftaktsitzung  im Gemeindezentrum von St, Markus die Zuschauer.

Mühlheim – Was macht ein Mühlheimer Triathlet, der gerne am Ironman auf Hawaii teilgenommen hätte, dort aber wegen mangelnder Fitness nicht mitmachen darf? Nun, wenn er Christian Eitel heißt und Fastnacht ist, ruft er in seiner Heimatstadt den „Butterman der Mühlenstadt“ ins Leben, an dem auch nicht ganz so fitte Athleten mitmachen dürfen. 

So schilderte Eitel bei der Auftaktsitzung der Katholischen Karnevalisten Mühlheim (KaKaM) im Gemeindezentrum von St, Markus reimend, erzählend, singend und tanzend sowie in den diversen Disziplinen eines Triathlons angepassten Outfits seine Erlebnisse während des Wettbewerbs. Aus dem ging er aus unterschiedlichen Gründen als Sieger hervorging. Bevor Eitel im zweiten Teil des Programms auf die Bühne kam, hatten die Besucher im Saal schon mehrere Premieren und einen furiosen ersten Teil erlebt.

Schon zur Eröffnung sorgten Gaby Kolinko, Doro Niederhüfner und Wolf-Christian Baesecke mit ihrem gesungen Medley unterstützt von Musikern des Musikvereins Dietesheim für Stimmung. Zu den gewollten Premieren gehörte, dass erstmals Frauen dem Elferrat der KaKaM angehörten, in Jenny Grünwald erstmals eine Frau an der Spitze eine Sitzung erlebte und Aktive der mit der KaKaM befreundeten „Elf Babbscher“ aus Hausen im Gemeindezentrum St. Markus auftraten.

Erstmals gab es auch eine Gesangseinlage des Protokollers Peter Kilian, der diesmal als Narr den Besuchern im Saal scharfzüngig wie immer seine Sicht zu Themen wie Brexit, Europawahlen, Klimawandel und Bonpflicht schilderte. Kilian kehrte aber auch buchstäblich vor der eigenen Haustüre und beklagte den Zustand des Geländes rund um die St,-Markus-Kirche. Eher ungewollt eine weitere Premiere: Prinz Michael II. der nach der Eröffnung durch Sitzungspräsident Wolfgang Sterr zusammen mit Prinzessin Kim I. reimend die Besucher begrüßte, hatte zu deren Gaudi seinen Trinkspruch vergessen.

Ein furioses Comeback feierte Axel Bohn, der als „Maajungfrauemann“ auf die KaKaM-Bühne zurückkehrte.

Das tat der Stimmung im Saal ohnehin keinen Abbruch, zumal gleich im ersten Teil des Programms fastnachtliche Hochkaräter auf der europamäßig geschmückten Bühne auftraten. Allen voran wieder die Mühlheimer Fastnachtssänger alias Stefan Messer, Michael Ruhr, Manfred Sondergeld und Ralf Großmann, die gewohnt witzig und scharfzüngig und zu bekannten Melodien neu getextet Themen wie Brexit, Klimawandel, gescheiterte Pkw-Maut und Elektroroller besangen.

Ein furioses Comeback feierte Axel Bohn, der nach einer längeren schöpferischen Pause auf die KaKaM-Bühne zurückkehrte und den Besuchern als „Maajungfrauemann“ Lachtränen ins Gesicht trieb. Ein närrisches Comeback feierten auch Manfred Sondergeld und Klaus Schmitt, die als Petrus und Engel diesmal Witze erzählend und singend für die Abteilung Kokolores zuständig waren. Wie in den vergangenen Jahren mussten die Besucher auch heuer nicht auf ebenso anmutige wie atemberaubende und akrobatische Tänze verzichten.

In Mühlheim begeisterten die Katholischen Karnevalisten (KaKaM) mit ihrer Auftaktsitzung.

Die jüngsten Akteure begeisterten als Happy Feet zur Pippi-Langstrumpf-Melodie, ihre großen Vorbilder von Prinzengarde und Sharks boten etwa als „Girls Night out“ oder „Hausfrauen“ Märsche, Polkas und Showtänze. Die „Swinging Ladies“ zeigten ihre Version eines Grimmschen Märchen mit „Rotkäppchen 4.0“ und präsentierten den staunenden Besuchern stolze zwölf Rotkäppchen gleichzeitig auf der Bühne. Das Männerballett wusste ebenfalls zu begeistern und nahm die Besucher mit ins „verrückte KaKaM-Labor“. Vor dem Auftritt des Männerballetts sorgte Wolf-Christian Baesecke mit Partymusik für Stimmung.

Weitere Sitzungen

Wer die KaKaM-Akteure selbst bei einer Sitzung live erleben möchte, hat dazu noch dreimal Gelegenheit. Sitzungen im Gemeindezentrum von St. Markus an der Pfarrgasse finden noch an den Samstagen 15. und 22. Februar sowie am Sonntag, 23. Februar, statt. Karten gibt es bei Creativ Mode und Design in der Marktstraße 10 in Mühlheim, Z 06108 790790.

VON KARL-HEINZ OTTERBEIN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare