Aber jetzt...

Feuerwehrhaus Lämmerspiel: Sanierung marsch!

+
Lämmmerspiels Feuerwache an der Obertshäuser Straße ist in der Mache. Im ersten Bauabschnitt gibt’s unter anderem den Aufzug.

Mühlheim - Sanierung und Umbau des Lämmerspieler Feuerwehrhauses laufen. Im ersten Bauabschnitt kommt unter anderem der Aufzug. Es hat lange gedauert, bis die Politik sich durchrang, der angenagten Immobilie den Zahn der Zeit zu ziehen. Von Marcus Reinsch 

Diplomaten sind bei Gebäudesanierungen seltener gefragt als Ingenieure und Gerüstbauer. Lämmerspiels Feuerwehrhaus bildete da lange eine Ausnahme. Die Brandschützer im Stadtteil mussten zusehen, wie ihr Wunsch nach dem überfälligen Transport ihres alten Domizils an der Obertshäuser Straße in die Zukunftsfähigkeit zu einem thematischen Bumerang der Politik mutierte. Die über die Ausgabendisziplin beim Steuergeld wachenden Volksvertreterlager stritten über Kosten, Kostensteigerungen und Notwendigkeiten, um nach einigen Ehrenrunden durch die Gremien doch weitestgehend die ursprünglichen Pläne abzusegnen. Das machte es manchem ehrenamtlichen Retter schwer, hinter den Verzögerungen auf der politischen Bühne nicht die Sorge um die Wache, sondern um künftige Wählerstimmen zu sehen.

Nun aber wird, so hatte es Lämmerspiels stellvertretender Wehrführer Matthias Luniak bei der jüngsten Jahresversammlung formuliert, „endlich gut, was lange währt“. Die Arbeiten laufen mittlerweile auf Hochtouren. Änderungen sind an allen Ecken und Enden der extrem wichtigen Immobilie nötig. Weil sie die Einsatzfähigkeit nicht einschränken dürfen und auch die Bedürfnisse anderer im Feuerwehrhaus beheimateter Gruppen zu berücksichtigen sind, werden sie in mehreren Bauabschnitten abgearbeitet.

Im ersten, der gerade läuft, steht die Umsetzung der Barrierefreiheit an. Dafür wird ein Aufzug installiert, der Rollstuhlfahrern und anderen Gehbehinderten den Zugang zum ersten Stock ermöglicht. Ebenso wird ein behindertengerechter Sanitärraum entstehen. Neben neu eingerichteten Umkleide-räumlichkeiten und Sanitäranlagen samt Duschräumen für die Feuerwehrleute erfährt das Treppenhaus eine Generalüberholung.

Wie werde ich Feuerwehrmann/frau?

Die Fahrzeughalle ist ebenfalls Teil des Sanierungskonzepts. Sie wird mit neuen Toren, einem neuen Boden und einer Abgasabsaugung ausgestattet. Der zweite Bauabschnitt soll im Herbst beginnen. Dann steht die energetische Sanierung im Fokus. Sprich: Fassade und Dach werden erneuert. Das schränkt den Energieverbrauch deutlich ein und vermindert die Belastung der Umwelt durch das schädliche Kohlendioxid erheblich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare