Auf Margit Stahl folgt bisherige Stellvertreterin Susanne Klein

Fliegender Wechsel in der Kita St. Markus 

+
Susanne Klein (mit Mütze) hat die Leitung der Kindertagesstätte der Pfarrgemeinde St. Markus übernommen. Die bisherige Chefin Margit Stahl (mit Blumen) ist nach 27 Jahren in den Ruhestand verabschiedet worden.

Mühlheim - Mit einem „fliegenden Wechsel“ ging die Leitung der katholischen Kindertagesstätte St. Markus von Margit Stahl auf ihre bisherige Stellvertreterin Susanne Klein über. Kinder, Eltern, Kolleginnen und die Gemeinde begingen das bei Gottesdienst und Empfang. Von Michael Prochnow 

Freundliche Worte des Abschieds und ein herzliches Willkommen bewegten am Sonntag die Christen in der Altstadt. Besonders jene, die ihren Nachwuchs in der Pfarrei-Kita in der Bleichstraße betreuen lassen. Margit Stahl legte die Führung der Einrichtung nach 27 nicht nur einfachen Jahren in jüngere Hände. Ihre Nachfolgerin ist im Hause bestens bekannt. Susanne Klein soll’s richten, die freundliche Dame mit dem schwäbischen Akzent.

Sie stammt aus Heilbronn. 1989 führte die Liebe sie ins Hessische. In Offenbach begann sie in einem Bürgeler Kindergarten, in der evangelischen Kita der Luthergemeinde bot man ihr schon nach kurzer Zeit die stellvertretende Leitung an. Die gab sie bald wieder ab, um erstmal die eigenen Sprösslinge zu erziehen. Vor 20 Jahren stieg sie dann wieder in den Beruf ein und übernahm eine Teilzeitstelle bei der katholischen Gemeinde St. Sebastian in Dietesheim.

Vier Jahre später wechselte sie ans Pfarrhaus von St. Markus, wo im Kindergarten eine Stellung in der Leitung frei geworden war. Dort arbeitete sie im Team mit der nun verabschiedeten Margit Stahl, war auch an der Eröffnung der U3-Betreuung in der Krabbelstube beteiligt.

Schon seit Ende 2017 bereitete sich Susanne Klein auf ihre neuen Aufgaben vor. Sie ist verheiratet, hat einen Sohn, eine Tochter und einen Hund. Außerdem liebt sie das Motorradmitfahren, besonders auf der Honda VFR 1200, verriet sie.

Dienstherr und Pfarrer Johannes Schmitt-Helfferich dankte Margit Stahl für ihre Treue und Loyalität, auch für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Sie habe Eltern mit Rat und Tat zur Seite gestanden, dabei „Kritik ausgehalten, die Kita wie ein Unternehmen organisiert und geführt und es trotz Gegenwind in den Interessen von Kindern und der Pfarrei geleitet“.

Archivbilder:

Fackellauf für die katholische Kita

Der Seelsorger wünscht sich, dass der Kontakt der Verabschiedeten zur Gemeinde nicht abreißt. Er überreichte ihr wie der neuen Leiterin eine Skulptur, die „Vertrauen“ darstellt. Die gebürtige Offenbacherin Stahl hat nach dem Abitur an der katholischen Fachhochschule in Mainz Sozialarbeit studiert, absolvierte ihre Anerkennung am damaligen Stadtkrankenhaus und im Jugendamt ihrer Heimatstadt. Nach ihrer Heirat und der Erziehungszeit übernahm sie im September 1991 die Leitung der Kita St. Markus.

Im Ruhestand möchte sie gerne ihre Italienisch-Kenntnisse und ihre Klavier-Künste auffrischen. Die Ehefrau, Mutter zweier Kinder und Oma dreier Enkel plant auch verschiedene Reisen. Doch zuvor bereiteten die Kolleginnen ihr einen sehr emotionalen Abschied. Isabel Arean Revilla, jetzt die neue stellvertretende Leiterin, würdigte ihre bisherige Chefin. Sie habe ein „offenes System“ eingeführt, die Einrichtung „mit Weitsicht und nach dem katholischen, humanen Leitbild“ geführt.

Die Sprecherin lenkte den Blick auch auf die „begeisternde, überlegte Art“ der Margit Stahl. Sie erhielt eine Kapitänsmütze, die sie sogleich an Susanne Klein weitergab. Die Mädchen und Jungen überreichten beiden selbst gebastelte Blumen und sangen zu Abschied und Willkommen in Kirche und Hof.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare