Fürs Jubiläum in neuem Glanz

+
Im Restaurant „Rothe Warthe“ im Siedlergemeinschaftshaus an der Henri-Dunant-Straße in Mühlheim sind die Renovierungsarbeiten in vollem Gang, auch die neue Pächterin Rasheda Ahmad legt bei den Arbeiten mit Hand an. Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Rote Warte, Bernd Popp,zeigte sich bei einem Ortstermin zufrieden. Am kommenden Mittwoch soll das Restaurant wieder eröffnet werden. Mitte Juni feiert die Siedlergemeinschaft ihr 75-jähriges Bestehen.

Mühlheim ‐ Dass das Restaurant „Rothe Warthe“ im Siedlergemeinschaftshaus an der Henri-Dunant-Straße seit Anfang des Jahres geschlossen ist, hat einen ebenso einfachen wie einleuchtenden Grund: Die Gaststätte wird derzeit renoviert. Von Karl-Heinz Otterbein

„Die Renovierung des Restaurants ist der Abschluss der Umgestaltungsarbeiten in unserem Gemeinschaftshaus“, erläuterte Bernd Popp, der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Rote Warte, bei einem Ortstermin. „Wir haben im vergangenen Jahr die Toilettenanlage in dem Gebäude komplett erneuert und unter anderen in der Damentoilette einen Wickeltisch installiert. Zudem wurde der Eingangsbereich zum Restaurant und zum großen Saal behindertengerecht umgestaltet und die Eingangstüren wurden erneuert.“

Im Zuge der Renovierungsarbeiten im Restaurant wurde Bernd Popp zufolge im gesamten Gaststättenbereich der vorhandene Teppichboden durch Fliesen ersetzt, weitere Arbeiten zur Verschönerung der Räume sind in vollem Gang, geplant ist zudem, dem Saal einen neuen Anstrich zu verpassen.

Künftig deutsche und indische Küche

Rund 70.000 Euro habe die Siedlergemeinschaft für die Renovierungsarbeiten bereits ausgegeben, so Popp. Insgesamt werde die Umgestaltung des Gemeinschaftshauses etwa 80- bis 85.000 Euro kosten.

Im Zuge der Arbeiten hat es auch einen Pächterwechsel für das Restaurant gegeben. Auf die Familie Pavic, die das Restaurant 13 Jahre lang betrieben hat, folgen die Eheleute Muzaffar und Rasheda Ahmad. Die beiden, die seit Jahren das Restaurant „Himalaya Laternchen“ in der Bergerstraße in Frankfurt-Bornheim betreiben, werden im Restaurant „Rothe Warthe“ künftig deutsche und indische Küche anbieten.

„Haben noch ein Jubiläum zu feiern“

Die Wiedereröffnung des Restaurants ist für den kommenden Mittwoch, 2. Februar, geplant. Ab 17 Uhr findet an diesem Tag eine Eröffnungsfeier statt, zu der alle Interessierten willkommen sind. Danach ist das Restaurant an jedem Tag in der Woche geöffnet.

„Wie gehabt sind Vereine und Gesellschaften in unserem Gemeinschaftshaus willkommen“, sagte der Siedler-Chef. „Alle bisherigen Veranstaltungen wie die Treffen der Frauengruppe an jedem ersten Mittwoch im Monat ab 19 Uhr und der Stammtisch an jedem Donnerstag ab 19 Uhr bleiben erhalten. Auch Nichtmitglieder sind zu den Treffen willkommen“. Er freue sich, dass die Renovierungsarbeiten in Kürze abgeschlossen seien und alle Räume im Gemeinschaftshaus wieder wie gewohnt zur Verfügung stünden, sagte Bernd Popp. „Wir haben in diesem Jahr noch ein echtes Jubiläum zu feiern“, so Popp. „Die Siedlergemeinschaft wird nämlich 75 Jahre alt“.

Busausflug im Juni

Reservierungen nimmt die Familie Ahmad unter 06108/72780 oder unter 0176/63202957 entgegen.

Gefeiert wird das Jubiläum am dritten Juni-Wochenende. Am Freitag, 17. Juni, findet im Saal des Gemeinschaftshauses eine akademische Feier mit Ehrungen statt, bei der der Vorsitzende des Mühlheimer Geschichtsvereins, Karl-Heinz Stier, die Festansprache halten wird. Außerdem wird der Geschichtsverein für das Jubiläum eine Bilderwand mit Motiven aus der Historie der Siedlergemeinschaft zusammenstellen und am 17. Juni präsentieren. Auch der traditionelle Wäldchestag am 18. und 19. Juni auf dem Festplatz am Alten Frankfurter Weg steht im Zeichen des Jubiläums.

Weitere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr sind die Jahreshauptversammlung am 25. März, der Tanz in den Mai am 30. April, ein Kaffeenachmittag am 30. Oktober und ein vorweihnachtliches Beisammensein am 4. Dezember. Geplant ist zudem ein Busausflug im Juni für den der genaue Termin noch nicht feststeht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare