Pflanzen für Kinder- und Jugendhilfe

Gärtnern auf die Schnelle

+
Farblich passend zu ihrem 72-Stunden-Projekt zeigten sich die Mitglieder der Katholischen Jugend in frischem Grün.

Mühlheim - „Applaus, Applaus“ tönt es aus den Lautsprechern. Sie übertragen das Programm des Radiosenders, der die 72-Stunden-Aktion unterstützt. Den Beifall dürfen auch zwei Dutzend Mädchen und Jungen der Katholische Jugend Mühlheim (KJM) entgegen nehmen.

Sie haben zwischen Donnerstag- und Sonntagnachmittag einen Garten an einer Einrichtung der Theresien Kinder- und Jugendhilfe in der Mühlenstadt angelegt.

Die Jugendlichen gehören damit zu den wenigen Aktionsgruppen, die ein „Do it“-Projekt des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) gewählt hatten. Anders als viele andere Teilnehmer, die die Variante „Get it“ wählten und so bis kurz vor Beginn der Aktion am Donnerstag um 17.07 Uhr nicht wussten, womit sie es zu tun haben werden, kannten die Mitglieder der Katholischen Jugend bereits im Vorfeld ihre Aufgabe, erklärt Gruppenleiter Jens Oberbeck.

Geld aus Kuchenverkauf und von Sponsoren

Innerhalb der kurzen Zeit schafften er und sein Team einiges. Zunächst legten sie eine Ecke mit vielen frischen Kräutern an und schufen ein gemütliches Plätzchen, an dem sich Ruhesuchende künftig entspannen können. An der Grundstücksgrenze zur Straße hin zogen die jungen Mühlheimer einen Maschendrahtzaun und setzten dahinter 50 verschiedene heimische Sträucher. Ohne Unterstützung wäre das aber nicht möglich gewesen. Die Baumschule Picard und das Gartencenter überließen der Gruppe die Pflanzen zum halben Preis, das Zeltlagerteam stellte passendes Werkzeug bereit. Das notwendige Geld floss aus einem Kuchenverkauf von der Kita St. Markus und von zahlreichen Sponsoren wie Sport Schweikard.

Damit die jungen Handwerker genügend Kraft zum Umgraben und Pflanzen hatten, sorgten Bäckerei Hoffmann, Metzgerei Schmidt und die Kulturhalle Schanz für die nötige Stärkung. Ilda Schuster bereitete sogar ein Spanferkel zu, und Familie Rothenbücher brachte Salate vorbei,

Die Firma S&S stattete die Jugendlichen mit grasgrünen T-shirts aus, die dann von der Werbeagentur Joao Pereira mit den Namen aller Gruppenmitglieder bedruckt wurden. Ihre Träger schraubten außerdem eine mobile Tischtennisplatte zusammen. Auch einige der jungen Bewohner der Hilfeeinrichtung ließen es sich nicht nehmen, dabei zu helfen. Sie übernahmen auch gleich das Gießen der Kräuter und Sträucher.

Start der 72-Stunden-Aktion in Dietzenbach

Start der 72-Stunden-Aktion

Am Sonntagnachmittag um 17.07 Uhr endete die Aktion, an der sich bundesweit 4000 Gruppen beteiligten. Für die Katholische Jugend Mühlheim war das Wochenende zwar anstrengend, aber ein voller Erfolg. „Das hat uns fester zusammengeschweißt“, resümiert Jens Oberbeck.

Ob und wann der BDKJ noch einmal zur 72-Stunden-Aktion aufruft, ist noch unklar. Die KJM ist aber vermutlich wieder mit von der Partie. Vanessa Tetrzak, mit der sich Oberbeck die Gruppenleitung teilte, meint, beim nächsten Mal sollten sie vielleicht die Variante „Get it“ wählen. So bleibe es bis zum Startschuss spannend.

M.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare