Wochenmarkt wird fortgesetzt

Keine gesonderten Corona-Maßnahmen in Mühlheim

Das Coronavirus macht auch vor Mühlheim nicht halt: Aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 210.
+
Das Coronavirus macht auch vor Mühlheim nicht halt: Aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 210.

Die starke und schnelle Ausbreitung des Coronavirus macht auch vor Mühlheim nicht halt.

Mühlheim - Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 210. Damit steht Mühlheim im Kreisvergleich im Mittelfeld, allerdings können die Zahlen rasch ansteigen, wie am vergangenen Samstag, als 18 neue Fälle in der Stadt an einem Tag dazugekommen sind. In den vergangenen fünf Tagen hat das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach 48 neue Fälle in Mühlheim gemeldet, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Diese seien auf das ganze Stadtgebiet verteilt, sagt Kreissprecherin Ursula Luh auf Anfrage. Hotspots seien dem Gesundheitsamt nicht bekannt. Und eine stadteilbezogene Statistik werde nicht aufbereitet, „das machen wir nicht“, sagt Luh, Es sei zu zeitaufwendig, schließlich wird jegliches Personal für die aufwendige Kontaktverfolgung benötigt.

Auch Bürgermeister Daniel Tybussek verweist auf das Gesundheitsamt, das dann informiere, „falls es besondere Auffälligkeiten oder Schwerpunkte in unserer Stadt gibt“. Gesonderte Regelungen für Mühlheim schließt der Rathauschef aktuell aus: „Die gemeinsamen Absprachen mit den anderen Kommunen unter Federführung des Kreises Offenbach haben sich bewährt. Es sind daher zur Zeit keine gesonderten Maßnahmen vorgesehen.“ Trotzdem beobachte man die Entwicklung „sehr sorgsam“. „Wir müssen schauen, wie sich die nächsten Wochen entwickeln“, sagt Tybussek.

Corona im Kreis Offenbach: Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt

Der Wochenmarkt an der Bahnhofstraße werde vorerst aber weiter laufen. Dort gelte schon lange die Vorschrift, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Zudem werde dies jeden Donnerstag überwacht und kontrolliert, betont Erster Stadtrat Dr. Alexander Krey. „Die Standbetreiber verhalten sich vorbildlich und die große Mehrzahl der Bürger hält sich ebenfalls an die Vorgaben.“ So stehe einer Fortführung nichts im Wege. „Wir sind dafür als Stadt sehr dankbar und möchten betonen, dass alle Wochenmarktbesucher es letztendlich selbst in der Hand haben, ob weitere Einschränkungen notwendig werden“, sagt Krey und informiert, dass die Kontrollen, auch die zivilen, in der Stadt fortgesetzt werden. Man sei in enger Abstimmung mit dem Kreis und arbeite gut mit Kreis und Landespolizei zusammen. „Außerdem gehen wir allen Hinweisen auf eventuelle Verstöße aus der Bevölkerung nach.“ Auf dem Wochenmarkt werde zwar immer noch gegen die Maskenpflicht verstoßen, abgesehen davon gebe es ansonsten allenfalls Einzelfälle. „Unsere Bürger verhalten sich sehr diszipliniert“, lobt der Erste Stadtrat.

Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf die Gewerbesteuereinnahmen habe, könne man noch nicht absehen. „Wir gehen aber von geringeren Erträgen aus“, sagt Bürgermeister Tybussek. Zudem habe die Stadt eine Ausgleichszahlung des Landes von rund 1,1 Millionen Euro erhalten. „Dadurch ist die geplante Gewerbesteuer, wie sie im Haushalt angesetzt wurde, nach wie vor erreichbar.“

Kreis Offenbach: Mühlheimer Verwaltung trotz Corona gut erreichbar

Weiterhin nur mit Terminvereinbarung, aber grundsätzlich nach wie vor gut erreichbar sei die Verwaltung im Rathaus. „Umfassende Hygienepläne“, dazu zählt der Rathauschef unter anderem Trennvorrichtungen, dauerhaftes Tragen von Maske bei Besprechungen, Abstand halten und Durchlüften, sollen sicherstellen, „dass die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung dauerhaft aufrecht erhalten werden kann“.

In den städtischen Kitas habe man „durch die konsequente Trennung der einzelnen Gruppen“ bisher Komplettschließungen vermeiden können, sagt Krey. Zur Situation an Mühlheimer Schulen gibt Kreissprecherin Luh keine Auskunft, sie könne nur sagen, dass kreisweit rund 300 Schüler und Lehrer in häuslicher Isolation seien. Dazu zählen sowohl positiv Getestete als auch Kontaktpersonen. (Ronny Paul)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare