Kochende Eier auf dem Herd vergessen

Mühlheim (clb) ‐ Viel Glück hatten gestern die Bewohner einer Seniorenwohnanlage an der Ulmenstraße. Weil die Hausmeisterin die Signale eines Rauchmelder gehört und richtig reagiert hat, konnte ein größeres Feuer in einer der Wohnungen verhindert werden.

Gegen 14 Uhr hatte die Frau die Feuerwehr Mühlheim alarmiert. Aus einem Ein-Zimmer-Appartement drang das Pfeifen des Rauchmelders. Die Feuerwehr Mühlheim öffnete die Tür zu der Wohnung, die bereits verraucht war. Der Senior hatte Eier kochen wollen, den Topf allerdings vor Verlassen der Wohnung auf dem Herd vergessen.

Die Brandschützer zogen den bereits glühenden Topf vom Herd und stellten den Herd ab. Außerdem wurde ein Hochdrucklüfter eingesetzt, um dem Qualm aus der Wohnung zu drücken. „Da hat nicht viel gefehlt zu einem Wohnungsbrand“, sagte Stadtbrandinspektor Heribert Hennig gestern. Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz für die 21 Feuerwehrleute beendet. Für Hennig war der Vorfall Bestätigung seiner Bemühungen um Vorbeugung: „Wir haben den Bewohnern der Anlage vor einiger Zeit empfohlen, Rauchmelder anzuschaffen, und sie über das richtige Verhalten bei Feuer informiert.“

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare