Hinterhältige Hundehasser

Achtung: Tierquäler legen tückischen Köder aus

+
Zwei Ringe Frolic lagen auf dem Boden, verbunden mit einem Anglerhaken und einem rund 1,50 Meter langen Stück Angelschnur.

Mühlheim - Zwei Frauen haben heute auf dem Bürgersteig in der Gerhart-Hauptmann-Straße eine für Hunde gefährliche Falle entdeckt: Zwei Ringe Frolic lagen auf dem Boden, verbunden mit einem Anglerhaken und einem rund 1,50 Meter langen Stück Angelschnur. Von Michael Prochnow

Zwei Tierfreundinnen auf dem Weg zum wöchentlichen Sport. In Höhe des Wohnblocks mit den Hausnummern 10 und 12 in der Gerhart-Hauptmann-Straße fallen einer von ihnen zwei Frolic-Ringe auf. Sie liegen vor den Müllboxen, die Passantin versucht, das Hundefutter ins Grün zu kicken. Dabei bemerkt sie, dass die Ringe mit einem dünnen, fast durchsichtigen Nylonfaden verbunden sind. An diesem ist außerdem ein Anglerhaken befestigt. Keine Frage - hier war ein Zweibeiner der unangenehmen Art am Werk, einer, der mit krimineller Energie schwere Verletzungen oder gar den Tod eines Tieres will. Die Schnur war offenbar fein säuberlich in den Ritzen zwischen den Pflastersteinen verlegt. Die Größe des Angelhakens scheint geeignet, einen schweren Karpfen aus einem Teich zu ziehen.

„Er würde seine Wirkung nicht verfehlen“, fürchtet die Hundefreundin. Offenbar sollte ein Hund das Futter fressen. Durch den Faden, den er wegen seiner Länge nicht herunterschlucken könne, würde er würgen. Herrchen oder Frauchen würde die Angelschnur entdecken und versuchen, sie herauszuziehen. Dabei würde der Hundebesitzer seinen Liebling schwer verletzen oder umbringen, weil der Haken die Speiseröhre aufreißen würde, malt die erfahrene Hundehalterin ein grausames Bild. Ohne die Schnur hätte das Tier die Möglichkeit, den Widerhaken, ohne sich zu schaden, wieder auszuscheiden. Doch die Angelschnur ist zu lang, als dass sie mit verschluckt werden könnte.

Anzeige gegen Unbekannt

„Ein spanischer Straßenhund wie meiner schluckt alles“, sagt die Freundin, „was der mal hat, lässt er nicht mehr los.“ Auch die Kameradin hatte einen Hund, führt regelmäßig ein Tier berufstätiger Bekannter Gassi. Die beiden Frauen raten, falls ein Vierbeiner bereits solche Frolics an der Schnur verschluckt hat, das Nylon abzuschneiden, um den Würgereiz zu stoppen, und sofort einen Tierarzt aufzusuchen. „Auf keinen Fall rausziehen!“, mahnt die Mühlheimerin. Der Vorgänger ihres jetzigen Hunds hatte ein paar Mal Rattengift geschluckt, offenbar auch von unverbesserlichen Tierfeinden verteilt. Ihr Liebling habe seinerzeit trotz heftiger und schmerzhafter Magenblutungen überlebt, einige Nachbarhunde seien an dem Gift elendig zu Grunde gegangen, erzählt sie.

„Wenn die Stadt solche Mittel auslegt, informiert sie die Öffentlichkeit“, wissen die Freundinnen, Hundebesitzer können dann die entsprechenden Areale meiden. „Nach Artikeln dieser Art sind oft Maulkörbe ausverkauft“, lautet eine weitere Beobachtung. „Hier ist es schon fast normal, dass der Hund etwas aufnimmt, was er nicht fressen soll.“ Wie sein Organismus reagiert, hänge von Größe, Gesundheit des Tieres und der Menge des Gifts ab. Manchmal schimpfen Passanten über Hunde und ihre Besitzer, weil die Vierbeiner irgendwo hinmachen, „aber wir haben immer eine Tüte dabei!“ Die gefundene Falle war gezielt ausgelegt worden, der Täter müsse sich das Material erst besorgt haben, analysieren die Frauen. Sie haben es zur Polizei gebracht, Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Das Ordnungsamt ist auch eingeschaltet.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Immer wieder versuchen Tierquäler, Hunde mit Ködern zu verletzen oder gar umzubringen. Zuletzt waren Giftköder  in Dietzenbach gefunden worden. Im osthessischen Hauneck verendeten drei Windhunde an vergiftetem Fleisch, in Rödermark und Dreieich war im März vor Giftködern gewarnt worden und in Offenbach hatten ähnliche Meldungen vor einem Jahr für Aufregung gesorgt. Rasierklingen in Fleischwurst hatte im März ein Tierquäler in Rodgau im Feld verteilt.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare