Bürgerinitiative fordert „Ende der Geheimniskrämerei“

Mainfähre: Weiterhin Stillstand am Dörnigheimer Ufer

+
Weiterhin Stillstand: Die Fähre zwischen der Mühlheim und Dörnigheim liegt immer noch am Mainufer. Wann sie wieder fährt, ist noch unklar.

Mühlheim – Die Bürgerinitiative (BI) Fähre Maintal/Mühlheim lässt nicht locker und fordert in einer gestern eingereichten Mitteilung die „schnellstmögliche Wiederinbetriebnahme“ und ein „sofortiges Ende der Geheimniskrämerei“.

„Die Fähre ist repariert und somit wieder fahrtüchtig. Mit einem neuen Betreiber ist ein Vertrag unterschriftsreif endverhandelt. Und trotzdem liegt die Fähre weiter am Dörnigheimer Mainufer fest. “ Absolut unverständlich, findet die BI. „Jetzt ist Februar und ein Termin steht immer noch nicht fest. “ Die Öffentlichkeit habe ein Anrecht auf umfassende Information, „schließlich haben über 2 700 Menschen die Petition zur Wiederaufnahme des Fährbetriebs unterzeichnet und viele Hundert Postkarten mit der gleichen Forderung in die Rathäuser von Mühlheim und Maintal geschickt“.

Alles scheine sich nun um die Frage zu drehen, wie ein Betriebszuschuss aussehen sollte, vermutet die BI und fordert „eine anteilige und damit gerechte Aufteilung der Kosten zwischen den beiden Kreisen und Städten“ sowie „die Offenlegung des derzeitigen Sachstands, woran es liegt, dass die Fähre nun nach 17 Monaten immer noch nicht wieder fährt“. Antworten auf die Fragen, ob es an den Betriebskosten oder an anderen Hindernissen liege, erwartet die BI.

Der Kreis Offenbach als Besitzer der Fähre ist nach wie vor in Verhandlungen mit dem möglichen Betreiber, wie dessen Sprecherin Ursula Luh gestern bestätigte.

Alles zur Mainfähre finden Sie auf unserer Themenseite

„Wenn der Kreis Offenbach als derzeitiger Besitzer der Fähre Bedingungen an die Städte Mühlheim und Maintal stellt, so sollten diese umgehend offengelegt werden, damit man darüber auch demokratisch diskutieren kann“, heißt es weiter in dem Schreiben der BI, die die Stadt Maintal in der Pflicht sieht, „wesentlich mehr zu tun“. Denn während die Stadt Mühlheim die Verantwortung an die Stadtwerke übertragen hatte, habe laut BI der Maintaler Magistrat auf Anfrage in der jüngsten Stadtverordnetensitzung zugegeben, dass er seit Oktober keinerlei Aktivitäten unternommen habe, um zu einer Lösung des Problems zu kommen. Dies sei ein Widerspruch zu früheren Aussagen.

Nichts geht mehr: Mainfähre außer Betrieb

Darauf angesprochen, bestätigt Maintals parteiloser Erster Stadtrat Ralf Sachtleber das Interesse an einer schnellen Wiederaufnahme des Fährbetriebs, verweist aber darauf, die Stadtverordnetenversammlung (SVV) habe beschlossen, dass die Kommune sich nicht an den Kosten beteilige. Daher ruhe das Thema. Ein Schreiben vom Landrat des Kreises Offenbach, Oliver Quilling, mit der Anfrage, ob beide Städte bereit seien, sich an den Betriebskosten zu beteiligen, werde bei der nächsten SVV am 25. März wohl auf der Tagesordnung stehen. Für die BI wäre „eine noch weitere Verzögerung nach so langem Stillstand schlicht und einfach inakzeptabel“. (ron)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare