Die Schule wächst mit

+

Mühlheim -  Kaum ist der Traum vom neuen Domizil in Erfüllung gegangen, kaum ist der Umzug vom Industriegebiet Südring ins neue Schulhaus an der Carl-Zeiss-Straße geschafft, da sprießt an der Montessori-Schule der Wille zu mehr Wachstum schon wieder an allen Ecken. Von Barbara Hoven

Das Buch „NaturErlebnisRäume - Neue Wege für Schulhöfe“, das da auf dem Schreibtisch von Schulleiterin Brigitte Johannsen liegt, ist nur eins von vielen Zeichen.

So wird etwa der Plan immer konkreter, den Schulhof, überhaupt das Außengelände, neu zu gestalten - denn noch kommt der geteerte Hof recht trist daher. „Die Schüler haben zum Beispiel ein Schreiben an mich gerichtet mit dem Wunsch nach einem Klettergerüst“, berichtet Johannsen. Auch ein Schulgarten soll angelegt werden, samt Hochbeeten und Insektenhotel, „um ein erlebnisreiches Lernumfeld zu schaffen“. Im Dezember war eine Fachfrau vom Umweltzentrum Hanau zu Besuch und hat Tipps dagelassen für die Gestaltung des Grünstreifens in Richtung Bahngleis. Den hat die Stadt der Schule zur Verfügung gestellt. Sobald es wärmer ist, werden Schüler, Lehrer und Eltern gemeinsam buddeln und pflanzen.

Schule selbst will weiter wachsen

Und auch die Schule selbst will weiter wachsen: Bereits ab dem kommenden Schuljahr sollen die Klassen sieben bis zehn als integrierte Gesamtschule eingeführt werden. Der Antrag zur Genehmigung liegt beim Schulamt, derzeit arbeiten die Schulleiterin und Vorstandsmitglied Boris Brosche an der „Phase der Feinjustierung“.

Denn die Anforderungen zur Genehmigung der Schulerweiterung sind hoch, „das ist nicht mal eben so gemacht“. Neben einem Curriculum, also einem Konzept dessen, was die Schüler lernen werden, einem pädagogischen Konzept und entsprechend ausgebildeten Pädagogen müssten auch das Lehrmaterial und die Raumplanung gewährleistet sein. In der kommenden Woche stehen wieder Gespräche mit dem Schulamt im Kalender. „Wir sind aber zuversichtlich, dass die Genehmigung erteilt wird“, so Johannsen. Der notwendige vierte Klassenraum steht auch schon zur Verfügung, wird derzeit noch als Abstellraum benutzt. In den drei anderen Räumen lernen, wenn nicht gerade Ferien sind, aktuell insgesamt 65 Mädchen und Jungen in drei altersgemischten Gruppen, in denen die Klassen eins bis drei beziehungsweise vier bis sechs zusammengefasst sind.

Noch nie so viele Anmeldungen

 Schon jetzt ist aber klar, dass es im nächsten Schuljahr deutlich mehr Schüler sein werden. „Wir hatten noch nie so viele Anmeldungen wie für das Schuljahr 2012/2013“, so Johannsen. Nicht zuletzt wegen der nun extrem günstigen Lage direkt an der S-Bahn-Station kämen auch immer mehr Schüler aus Hanau, Offenbach oder Obertshausen. Wohl auch, weil der Unterricht an der Mühlheimer Montessori-Dependance zwar nicht ganz billig, aber doch deutlich günstiger ist als etwa der an der Frankfurter.

Die Schule nimmt übrigens auch Quereinsteiger auf. Für einen Wechsel zum bevorstehenden zweiten Halbjahr sei es aber schon etwas spät, „denn jede Aufnahme ist bei uns eine Einzelfall-Entscheidung, wir gucken genau hin, ob wir die richtige Schule für dieses Kind sind“, sagt Johannsen.

Erste Informationen zur Anmeldung und zur Einschulung gibt es unter Telefonnummer 06108 619083 oder auf www.montessori-muehlheim.de. Der nächste Infoabend findet statt am Dienstag, 6. März, um 20 Uhr im Schulgebäude in der Carl-Zeiss-Straße 4 in Mühlheim.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare