Am Bahnhof

Brutaler Angriff: Drei Mädchen gehen auf 14-Jährige los

Mühlheim Angriff Polizei Mädchen
+
Am Bahnhof Mühlheim wurde eine junge Frau attackiert. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)

Eine 14-Jährige wird in Mühlheim nahe Offenbach angegriffen. Sie muss ins Krankenhaus gebracht werden.

Mühlheim – Brutaler Angriff in Mühlheim nahe Offenbach: Drei Mädchen haben am Samstag (20.02.2021) an der Büttnerstraße eine 14-Jährige angriffen. Sie musste von Sanitätern behandelt werden, teilte die Polizei mit.

Demnach ereignete sich die Attacke gegen 21 Uhr. Zeugen riefen die Polizei, weil sie am Bahnhof eine Schlägerei beobachtet hatten. Bei ihrem Eintreffen fanden die Beamten eine aufgelöste junge Frau vor. Sie berichtete den Ermittlern, dass ihre Freundin angegriffen worden war. Als die Beamten den Bereich des Bahnhofs absuchten, beobachteten sie die Flucht von mehreren Personen in Richtung Ludwigplatz.

Polizei nimmt drei mutmaßliche Täterinnen in Mühlheim nahe Offenbach fest

Auf ihrem Weg zum Ludwigplatz in Mühlheim bei Offenbach trafen die Beamten eine 14-Jährige, die offenbar erst kürzlich geschlagen worden war. Da das Mädchen Schmerzen hatte, rief die Polizei einen Rettungswagen, der die junge Frau in ein Krankenhaus brachte.

Durch die Unterstützung einer weiteren Streife nahmen die Ermittler drei junge Frauen im Alter von 14 und 15 Jahren fest. Ihnen wird vorgeworfen, die 14-Jährige auf dem Ludwigplatz geschlagen und nach ihr getreten zu haben. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Nach Abschluss erkennungsdienstlicher Maßnahmen wurden die drei mutmaßlichen Angreiferinnen ihren Eltern übergeben. Die Hintergründe des Angriffs sind unklar. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls. Sie werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06108 6000-0 zu melden. (Marcel Richters)

Nach einem anderen Angriff in Mühlheim nahe Offenbach musste ebenfalls ein Jugendlicher ins Krankenhaus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion