Bürgerforum zum Fluglärm

Wer macht was gegen Krach?

+
Mühlheims Bürgermeister Daniel Tybussek hat sich bei der Montagsdemo am 8. April in die Menge demonstrierender Menschen gemischt.

Mühlheim - Bei einem Bürgerforum der Initiative „Mühlheim gegen Fluglärm“ am 4. Juni lockt die Gelegenheit, die Positionen der hiesigen Landtagskandidaten zum mal mehr, mal weniger dichten Lärmteppich über Mühlheim, Obertshausen, Heusenstamm und Dietzenbach abzuklopfen.

Leser unserer Zeitung können ihre Fragen auch vorher schon einreichen.

Die Kinderschuhe sind zu klein geworden, und auch das Selbstbewusstsein hat Wachstumsschübe hinter sich. Jetzt bereitet sich die Bürgerinitiative auf ihre bisher größte Aktion vor. Alle Kandidaten des hiesigen Wahlkreises 45 haben für den Termin zugesagt: Ismail Tipi (CDU), Ulrike Alex (SPD), Frank Kaufmann (Grüne), Uwe Klein (FDP) und Barbara Cardenas (Linke). Als Fachmann, der die bisweilen komplizierten Details des Themas erklären kann, sitzt Hartmut Wagner mit auf dem Podium. Er ist Jurist und Teil der Offenbacher Fluglärm-Initiative. Moderieren wird Marcus Reinsch, Mühlheim-Redakteur unserer Zeitung.

Mit vielen Aktionen Aufmerksamkeit erregt

Der Mühlheimer BI dienten im Sommer vergangenen Jahres die Naturfreunde um Jörg Neumeister-Jung als Keimzelle. In deren Domizil am Maienschein gibt es seither regelmäßig Informationsabende; hier werden auch die Initiativen mit Außenwirkung geplant. Dazu gehörte eine große Postkartenaktion, mit der die BI für die mittlerweile erfolgte Berufung Mühlheims in die Fluglärmkommission kämpfte. Dazu zählte am „Brückentag“ auch das Befestigen eines riesigen Protestbanners an der Spessartbrücke. Was für viel Aufmerksamkeit, ein 25-Euro-Knöllchen von der städtischen Ordnungsbehörde und die in diesem Zusammenhang etwas paradoxe Situation sorgte, dass das Banner seither häufig am Rathaus zu sehen ist.

Sie können ihre Fragen an die Landtagskandidaten per Mail an die Adresse red.muehlheim@op-online schicken oder direkt in das angehängte Formular eintragen (siehe unten). 

Jüngster und bislang üppigster Streich war die Organisation der Montagsdemo am Frankfurter Flughafen am 8. April. Hier führten die Mühlheimer, die seit einigen Monaten dem Bündnis der Bürgerinitiativen angehören, Regie. Das Stadtparlament wiederum sprach der Gruppe vor einigen Monaten eine kleine finanzielle Unterstützung für Einladungen, Flugblätter und anderes zu. Aus diesem Topf wird auch die Miete der für das Bürgerforum reservierten Willy-Brandt-Halle bezahlt werden.

Der Abend wird um 19 Uhr mit einer kleinen Einführung ins Thema, der Vorstellung der Landtagskandidaten und ihren Statements zum Fluglärm beginnen. Dann ist Zeit sowohl für Fragen aus dem Publikum wie auch für jene, die Leser unserer Zeitung im Vorfeld formuliert haben.

kho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare