Hochwasserkatastrophe

„Da packt jeder sofort an“: Mühlheimerin organisiert Spendenaktion für Flutopfer und hilft vor Ort

Hilfe für die jüngsten Opfer der Flutkatastrophe: Einer der ersten Stationen war eine Notbetreuung im Kreis Ahrweiler.
+
Hilfe für die jüngsten Opfer der Flutkatastrophe: Einer der ersten Stationen war eine Notbetreuung im Kreis Ahrweiler.

Die Bilder gingen um die Welt: Bäche, die zu reißenden Fluten wurden und Container und Wohnmobile wie Spielzeug mit sich nehmen. Viele Menschen im Westen Deutschlands verlieren bei der Flutkatastrophe vor wenigen Wochen ihr Hab und Gut, einige sogar ihr Leben. Als die Mühlheimerin Nadine Ruß die schlimmen Bilder in den Nachrichten sieht, zögert sie nicht lange und startet eine Spendenaktion.

Mühlheim – Schnell stellt sie mit der Hilfe vieler Mühlheimer eine riesige Spendensammlung zusammen und fährt persönlich in das Katastrophengebiet, um die Hilfsgüter dort zu verteilen.

Solch eine Hilfsaktion zu organisieren ist für Nadine Ruß nichts Neues. Die 32-Jährige, die aktuell in Frankfurt in pharmazeutischer Chemie promoviert, startet mit ihrer Schwester Michèle Ruß jährlich zu Weihnachten Spendenaufrufe für Tierheime. Beim vergangenen Fest kamen so gut 3 000 Euro an Spenden für das Tierheim Fechenheim und den Waldzoo in Offenbach zusammen.

Zahlreiche Spenden wurden gesammelt

Bei der Flutkatastrophe war nun schnelle Hilfe gefragt. „Als ich die Bilder gesehen habe, musste ich was tun“, sagt Ruß. Über Facebook startet sie noch am gleichen Tag einen Aufruf. Ihr Vater, der einen Dachdeckerbetrieb hat, stellt Lagerfläche in seiner Werkstatt zu Verfügung. „Am nächsten Tag wurden wir mit Spenden überrannt“, erzählt die 32-Jährige. Die gegenüberliegende Schneiderwerkstatt Stichart an der Otto-Hahn-Straße erklärt sich deshalb auch bereit, weitere Spenden anzunehmen. Generell sei die Bereitschaft im umliegenden Gewerbegebiet riesig, so Ruß. Das Autohaus Best stellte einen Transporter, die Aesculap Apotheke Verbandsmaterial, Schuhhaus Coy, Schuh Kutger und Tillmann-Verpackungen Kartons bereit, der Autoaufbereiter Strinavic machte gebrauchte Kinderwagen wieder schön.

Helfen mit dem Lkw der Feuerwehr vor Ort: Nadine Ruß (rechts) und Klaus Bemoski (links) mit Dirk Schwarz.

Auch die Feuerwehr Mühlheim half, stellte einen Lkw für den Transport der Güter zu Verfügung. Nachdem Ruß, ihre Familie und einige freiwillige Helfer alles sortiert und verladen hatten, fuhr die 32-Jährige zusammen mit Klaus Bemowski von der Feuerwehr Mühlheim in den Kreis Ahrweiler. Zuvor hatte Ruß bereits Kontakt mit der Kreisverwaltung im Katastrophengebiet aufgenommen, damit die Mühlheimer Spenden auch dort ankommen, wo sie wirklich gebraucht werden. Dann ging es los Richtung Westen.

Freude bei den Kindern

„Die ganze Zerstörung zu sehen war schrecklich und unfassbar“, so Ruß. Die beiden Mühlheimer fahren an weggespülten Autobahnen und zerstörten Häusern vorbei. Auf einer freien Fläche wurden über Hunderte Meter kaputte Autos gestapelt, viele davon noch neue Pkw.

Autofriedhof: Auf einem freien Grundstück wurden zerstörte Pkw Hunderte Meter lang gestapelt.

Einer der ersten Ziele der beiden war eine Notbetreuung für Kinder bis 13 Jahren. „Die Kinder haben sich wirklich sehr gefreut, es hat mich auch erstaunt, wie tapfer die sie waren.“

Beide wollen wieder ins Krisengebiet fahren

Überall, wo die beiden halten, sind schnell viele Leute da um zu helfen. „Da packt jeder sofort an, da wird gar nicht lange gefragt“, erzählt Nadine Ruß. Als sich der Lkw der Mühlheimer Brandhüter sich langsam leert, helfen die beiden spontan noch dem Anwohner Dirk Schwarz, der von seinem Lager aus palettenweise Getränke verteilt. „Er hat sich so gefreut, wir stehen immer noch in Kontakt.“

Kaum treten Nadine Ruß und Klaus Bemowski ihre Heimreise an, steht für die beiden fest: Sie wollen wieder hierher fahren und helfen. Sachspenden haben sie noch genügend, nun sammelt Nadine Ruß aber weiter über den Bezahldienst Paypal Geld für die Menschen im Kreis Ahrweiler. Wer dies unterstützen möchte, kann das unter folgendem Link (Von Lukas Reus)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare