„Wir sind auf einem guten Weg“

Der moderne Chor „Young Voices“ hat in diesem Jahr viel vor

Neue Shirts: Die Sängerinnen und Sänger der „Young Voices“ freuen sich über die einheitliche Kleidung. Foto: p
+
Neue Shirts: Die Sängerinnen und Sänger der „Young Voices“ freuen sich über die einheitliche Kleidung.

Kleider machen Chöre? Nicht ganz. Aber in neuen Shirts lässt es sich gut auftreten.

Mühlheim – Die „Young Voices“, der moderne Popchor der Concordia Chöre Dietesheim, haben dank eines Zuschusses vom Sängerkreis Offenbach und mit Unterstützung der Concordia ein neues Vereins-Shirt bekommen. Gelegenheiten, es vor Publikum zu präsentieren, haben die Sänger dieses Jahr einige. Musikalisch steht das Chorjahr für die Young Voices im Zeichen der Liebe. Unter dem Motto „Liebe, Love, Amore“ plant der Verein sein Jahreskonzert im November.

Und da die Auftritte gut vorbereitet sein wollen, hat Chorleiter Thomas Kiersch bereits in den ersten Proben mit den Sängern Liebeslieder wie „Perfect“ von Ed Sheeran, „There You’ll Be“ aus dem Filmepos „Pearl Harbour“ und „Better Place“ von Rachel Platten einstudiert. Auf dem Zettel hat der Chor aber auch noch weitere Höhepunkte, etwa Titel von Lady Gaga und Queen.

Kiersch ist mit der „sehr positiven Entwicklung“ des vor rund eineinhalb Jahren ins Leben gerufenen Chores zufrieden. Der Start sei allerdings steinig gewesen, man habe viel Werbung für interessierte Sänger gemacht, erinnert sich der 38-Jährige. Auch neue Konzepte, wie etwa einen Karaoke-Abend, haben die Musiker ausprobiert (wir berichteten). Die rund 25 Chormitglieder seien auf einem „guten Weg“, machen gesangliche Fortschritte. „Ich bin sehr optimistisch für die Zukunft“, betont der hauptberufliche Chorleiter und Klavierlehrer. Allerdings wünscht sich Kiersch Verstärkung bei den männlichen Stimmen. Aktuell sind fünf Herren Teil der altersmäßig bunt durchmischten Gruppe. Warum Männer zögerlicher bei einem Choreintritt sind als Frauen, kann sich Kiersch auch nicht so recht erklären, schließlich klappts ja auch in Fußballstadien mit dem „Rudelsingen“. Dabei sei gerade das Chorsingen ein Hobby, „das den Kopf wunderbar frei macht“. Kiersch weiß, wovon er spricht, er leitet seit fast 20 Jahren verschiedene Chöre.

Jedenfalls stehen für die Young Voices einige Auftritte an. Los geht’s am Sonntag, 26. April, 17.30 Uhr, mit einem Konzert in der Friedenskirche (Mozartstraße 13). Bei freiem Eintritt präsentiert der junge Chor gemeinsam mit drei weiteren Formationen von Kiersch einen Überblick übers Repertoire aus den Stilrichtungen Rock, Pop und aktuelle Charts.

Besonders freuen sich die Musiker auf das erste Mai-Wochenende. Dann geht’s mit versammelter Mannschaft zum „Deutschen Chorfest“ in Leipzig, wo auch ein Auftritt ansteht. Kiersch schwärmt, er war vor schon rund drei Jahren in Stuttgart dabei: „Da herrscht eine ganz spezielle Stimmung, die unheimlich motivierend ist.“

Einen besonderen Höhepunkt plant die Gruppe zum Jahresende. „Nach dem überwältigenden Erfolg im letzten Jahr“ soll das Chorprojekt „The Sound of Christmas“ neu aufgelegt werden. Das Konzertereignis mit modernen Weihnachtsliedern fand Ende vergangenen Jahres in Windecken und Dauernheim großen Anklang, berichtet Kiersch. In diesem Jahr soll es auch ein solches Konzert in oder um Mühlheim geben.

Infos

Wer sich den Young Voices anschließen möchte, ist mittwochs ab 19.30 Uhr im „Haus der Musik“ (Am Grünen See 1) willkommen. Musikalische Vorbildung ist nicht nötig. Interessierte sollten nur Spaß an moderner Musik und Lust, die eigene Stimme auszuprobieren, „mitbringen“.

VON RONNY PAUL

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare