Auftakt geglückt

Musical-Theater Flip-Flops beim ersten Hofsommer-Abend zu Gast

+
Hofsommer-Auftakt: Drei Gruppen des Hanauer Musical-Theaters Flip-Flops schmetterten bekannte Melodien. Die „Kids“ (Bild) sangen Ausschnitte aus „Lampenfieber“, auch die „Minis“ und „Large“ traten auf.

Schon von Weitem waren die hellen Kinderstimmen klar und deutlich zu vernehmen. Die bekannten Melodien führten direkt zum Gebäude an der Pfarrgasse, wo der Hofsommer der Gemeinde St. Markus startete.

Mühlheim - Die Kids-Gruppe der Flip-Flops aus Hanau stand auf der Ebene vor der Küche, die von nun an immer mittwochs als Bühne herhalten muss. Wenn’s nicht regnet, ansonsten wird die Geselligkeit in den Saal verlegt.

Zuerst hieß das Hofsommer-Team die „Minis“ unter den ausladenden Ästen und den Lichterketten willkommen. Die Jüngsten und die Anfänger des Musical-Vereins schmetterten ein Potpourri aus den Liedern beliebter Musiktheaterstücke.

Die Formation „Kids“ verbreitete schon kräftig Appetit auf ihre Produktion, die im März 2020 aufgeführt werden soll. Unter dem Titel „Lampenfieber“ beleuchteten die Feen Glitza, Glimma und Glitta die „Kraft der Freundschaft und des Zusammenhalts“. Das Werk entführt den Zuschauer in die Welt hinter den Kulissen der Bühnen, erläuterten Dagmar Wangemann und Annett Riedel von den Flip-Flops.

„Die Entstehung eines neuen Musicals stellt sowohl die kleinen als auch die großen Darsteller vor große Aufgaben, wachsende Eifersucht und der stressige Alltag der Proben machen es der Gruppe nicht leicht“, verrieten die Sprecherinnen etwas über den Inhalt des Stücks, der den Alltag der Theaterarbeit schildere. „Die Darsteller werden vor eine Herausforderung gestellt, die nur mit Leidenschaft, Mut und gegenseitigem Vertrauen gemeistert werden kann.“

Diese Definition ließe sich auch auf die Organisation des Hofsommers übertragen. Das versierte Veranstaltungsteam blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurück, kein einziges Mal mussten sie in den Saal ausweichen, erinnerte Claudia Oberbeck. Der Start des Hofsommers 2019 konnte zwar ebenfalls unter freiem Himmel stattfinden, allerdings bei drückender Schwüle.

Dagegen haben die Gastgeber ein Rezept – mehrere sogar. Zum Auftakt boten sie Fleischwurst und Kartoffelsalat, außerdem Rinds- und Frankfurter Würstchen, Käsevariationen und Laugenbrezeln. Erstmals stand mit Tofubällchen und Fladenbrot eine vegane Leckerei auf der Karte. Die Getränkeliste reichte von Frisch Gezapftem, Radler und Weizenbier über Alkoholfreies bis zu Weinen, Cocktail, Limo und Wasser.

Sechs Küchenchefs wechseln sich ab, an jedem der Abende serviert eine andere Pfarrgruppe. Beim ersten Abend standen ihre Leiter an den Theken. Das Programm umfasst Blas- und Akkordeonorchester, Bands und Chöre, Solisten und Tänzer.

Der Auftakt klang mit einer stimmgewaltigen „Reise durch die Welt des Musicals“ der „Large“-Sänger aus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare